Mönchengladbach: Messerstecherei in Zug von Rheydt nach Odenkirchen

Mönchengladbach : Messerstecherei in Zug von Rheydt nach Odenkirchen

Eine junge Frau ist gestern in einem Regionalzug von Rheydt nach Odenkirchen mit einem Messer verletzt worden.

Wie aus der Leitstelle der Polizei gestern Abend mitgeteilt wurde, erlitt sie nach ersten Erkenntnissen einen tiefen Schnitt im Schienbein und einen kleineren im Rücken. Möglicherweise handele es sich um eine Beziehungstat. Tatverdächtig ist ein 22-Jähriger aus Odenkirchen.

Zeugen hatten die Polizei gegen 17.10 Uhr aus dem Zug über Notruf verständigt. Da die Bundespolizeiwache in Mönchengladbach gestern Abend nicht besetzt war, rückte die Landespolizei aus und nahm den Mann am Bahnhof fest. Die junge Frau kam ins Krankenhaus und wurde operiert. Mehr zu Tathergang und Hintergründen konnte die Polizei gestern noch nicht sagen.

(gap)
Mehr von RP ONLINE