1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Tattoo-Messe in Mönchengladbach: Messe mit Zombies und bunter Körperkunst

Tattoo-Messe in Mönchengladbach : Messe mit Zombies und bunter Körperkunst

Diese Messe geht buchstäblich unter die Haut – bei der "Tattoo Ink Explosion", die am Freitag in der Kaiser-Friedrich-Halle eröffnet wurde, dreht sich an drei Tagen alles um die Kunst des Tätowierens.

Diese Messe geht buchstäblich unter die Haut — bei der "Tattoo Ink Explosion", die am Freitag in der Kaiser-Friedrich-Halle eröffnet wurde, dreht sich an drei Tagen alles um die Kunst des Tätowierens.

Bereits zum vierten Mal in Folge hat Andy Schmitz, der seit 1996 ein Tattoo- und Piercingstudio in Neersen betreibt, die Messe organisiert und 120 Tätowierer aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich oder auch den USA und Australien nach Mönchengladbach geholt. Auch Neil Dickson ist für die Messe aus seiner Heimat London in die Vitusstadt gereist, um sich hier seinen Traum vom Rückentattoo zu erfüllen. Volle zehn Stunden saß er am Freitag rittlings auf einem Stuhl, wo ihm Tätowierer Tony Mancia aus Atlanta, USA, das Porträt seiner Frau und zwei Schmetterlinge, die Sinnbild für seine Kinder sind, auf seinen Rücken stach. "Es fühlt sich an wie kleine Bienenstiche", erzählte der Engländer relativ entspannt. Es ist die erste von mindestens zwei Sitzungen die es brauchen wird, bis das Kunstwerk fertig ist.

  • Fotos : Die Stars und ihre Tattoos
  • Solingen : Streetdance, Tattoos und Skaten im Rollhaus
  • Gerichtsurteil und die Folgen : Streit um Tattoos bei NRW-Polizisten

Auch Christopher Ramp aus Limburg war zum Stechen eines Waden-Tattoos nach Mönchengladbach gereist. "Ich schätze die Arbeit von André Zechmann aus Österreich und Mönchengladbach war deutlich näher als eine Reise zum Studio nach Gröbming", erzählt er auf einer Iso-Matte liegend. Eine Art Anatomie-Bild, bei dem eine aufgeschnittene Wade mit implantierter Stahlfeder abgebildet wird, ziert seine Wade.

Neben dem Stechen von Tattoos bietet die Messe jede Menge Produkte und Accessoires aus der Welt der Körperkunst. Täglich werden die besten Tattoos prämiert. Außerdem treten Bands wie die Rock'n'Roll Combo The Spectators oder Johnny & The Hot Rods auf und es gibt — passend zum Motto "Welcome to Zombieland" — eine Zombie-Fashionshow.

(ape/jco)