1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Marek Lieberberg plant neues Musikfestival erst im Sommer 2016

Mönchengladbach : Marek Lieberberg plant neues Musikfestival erst im Sommer 2016

Konzertveranstalter sieht "überhitzten" Markt für 2015 - Festival in Mönchengladbach soll langfristig etabliert werden.

Konzertveranstalter Marek Lieberberg hat sich für den Sommer 2016 als Starttermin für ein neues Musikfestival im JHQ ausgesprochen. Seine Erwartungen im Hinblick auf das Zuschauerresonanz liegen zwischen 35.000 und 45.000 mit entsprechendem Steigerungspotenzial in den darauf folgenden Jahren, erklärte der Frankfurter Promoter gegenüber der Entwicklungsgesellschaft der Stadt (EWMG).

"Der Festivalmarkt 2015 ist derzeit völlig überhitzt. Deshalb wäre es nicht zielführend, jetzt den Versuch zu unternehmen, ein weiteres Open Air zu etablieren", betonte Marek Lieberberg unter Hinweis auf vier neue maßgebliche Festivalprojekte 2015 von Mitbewerbern. Er erwartet allerdings für 2016 eine Konsolidierung des Musikmarktes, der dann optimalere Bedingungen biete, ein Festival in MG als Marke aufzubauen.

Gleichzeitig unterstrich Lieberberg sein nachhaltiges Interesse an einer langfristigen mietvertraglichen Partnerschaft. Mit dieser Zielsetzung wolle er die Verhandlungen mit der Stadt über einen Mietvertrag für 2016 zu einem positiven Abschluss führen.

Damit erhalten alle Beteiligten Zeit, die dafür notwendigen Prüfungen und Genehmigungsfragen intensiv zu erörtern. Dies betrifft sowohl die Frage der im JHQ durch den Konzertveranstalter für das Festival zu nutzenden Flächen, als auch sämtliche bau- und ordnungsrechtlichen Fragestellungen einer solchen Großveranstaltung.

Zentraler Bestandteil der weiteren Verhandlungen werden dabei die Rahmenbedingungen sein, die es sowohl der Stadt als auch Lieberberg ermöglichen, das Festival im JHQ kostendeckend zu veranstalten. Lieberberg bekräftigte, dass er großes Interesse an der Realisierung eines innovativen Festivalkonzeptes in Mönchengladbach hat.

Auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners sieht die Durchführung eines solchen Festivals als Chance für die Stadt: "Ein solches Festival als weitere Marke in der lebendigen Musiklandschaft unserer Stadt wäre sicherlich gut. Es muss aber mit den anderen Angeboten abgestimmt sein, und es muss sich für beide Seiten rechnen. Die Stadt steht wie in der Vergangenheit dem Konzertveranstalter als interessierter Verhandlungspartner zur Seite", so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Pressekonferenz: Lieberberg verkündet neues Festival für Mönchengladbach

(lsa)