1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Mann will Brand selbst löschen: schwerverletzt

Mönchengladbach : Mann will Brand selbst löschen: schwerverletzt

Am frühen Freitagmorgen ist ein Mann bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus schwer verletzt worden. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung, als er versuchte, das Feuer selbst zu löschen.

Der Brand wurde gegen 3 Uhr am Morgen gemeldet, so die Feuerwehr. Das Feuer war in der Küche einer Erdgeschosswohnung in dem Mehrfamilienhaus auf der Schwogenstraße ausgebrochen. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

Der Bewohner hatte offenbar versucht, den Brand selbst zu löschen. Nachbarn gaben an, sie hätten ihn immer wieder aus dem Hausflur laufen sehen, um Luft zu schnappen. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Dem Mann gelang es zwar, das Feuer teilweise selbst zu löschen. Doch durch die Rauchgase, die er dabei einatmete, wurde er so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Laut Feuerwehr ist die Wohnung bis auf Weiteres nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(lsa)