Überfall in Mönchengladbach: Mann bedroht Kioskbesitzer mit Kalaschnikow

Überfall in Mönchengladbach: Mann bedroht Kioskbesitzer mit Kalaschnikow

Ein Mann hat am Sonntag in Mönchengladbach versucht, einen Kiosk zu überfallen. Der Besitzer des Kiosks konnte den Täter überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Am Sonntag um 12.15 Uhr betrat ein 42-Jähriger einen Kiosk an der Lüpertzender Straße, zeigte eine Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Der Kioskbetreiber konnte den Mann überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Bei der für die Tat benutzten Waffe handelt es sich, wie sich später herausstellte, um eine zu einer Dekorationswaffe umgebaute Kalaschnikow.

Der Täter ist ein polizeilich bekannter Betäubungsmittelkonsument. Er wurde festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt, der für ihn die Untersuchungshaft anordnete.

(tler)