Mönchengladbach: Mags stellt die neuen Rolltonnen vor

Mönchengladbach: Mags stellt die neuen Rolltonnen vor

Die "Sauberkeitsoffensive" geht weiter mit Plakaten und einem Aktionstag in Rheydt.

An 200 Bushaltestellen hängen die neuen Plakate der Mags und zeigen Fälle von achtlos weggeworfenem Müll und von sinnlosem Vandalismus. Da ist zum Beispiel das Foto vom "Müll-Tatort" am Feldweg: Bei Uwe und Karin W. war der Keller zu voll, da wurden der alte Kühlschrank ein Stuhl und ein Sessel einfach in der Landschaft entsorgt. Die Mags will mit diesen Plakaten an die Eigenverantwortung der Bürger appellieren. "Das ist keine anonyme Masse, die wilden Müll entsorgt, das sind Mönchengladbacher, die ihre eigene Stadt verschandeln", sagt Mags-Sprecherin Anne Peters-Dresen. Dass sich nicht jeder von den Plakaten zu einem besseren Benehmen erziehen lässt, zeigt sich beim Pressetermin am Alten Markt. In der Nähe einer Bushaltestelle hatte sich jemand seines Hausmülls entledigt. Der Abfallsack liegt genau vor einem der neuen Mags-Plakate.

An 1500 Stellen im Stadtgebiet wurde im vergangenen Jahr wilder Müll gefunden - manchmal tonnenschwer. Wie zum Beispiel im Wickrather Wald, wo 23 Kühlschränke illegal entsorgt wurden. "Zum Teil waren sogar noch die Kühlaggregate darin. Das hätte auch zu Umweltproblemen führen können", sagt Anne Peters-Dresen.

Was Menschen alles wegwerfen, davon können die Mülldetektive ein Lied singen. "Manche setzen sich mit ihren Mülltüten in den Bus und werfen sie nach dem Aussteigen irgendwo hin", sagt Haluk Sipkali. Er und Sandro Blank sind seit März 2017 als Mülldetektive unterwegs. Haluk Sipkali war dabei, als an der Lilientalstraße die ausgeschlachteten Kadaver von zwei Schafen nebst Innereien gefunden wurden. "Kein schöner Anblick", sagt er, "und erst recht kein schöner Geruch." Täglich gehen bei der Mags Hinweise auf wilden Müll auf Mönchengladbacher Stadtgebiet ein. In den kommenden Wochen werden die Mülldetektive gezielt an Bushaltestellen auf Streife gehen.

  • Mönchengladbach : Mags löst illegalen Abladeplatz auf

Am Samstag, 7. April, können Interessierte von 9 bis 13 auf dem Marktplatz in Rheydt gemeinsam mit Mags-Mitarbeitern "Müll-Tatorte" entdecken. Ein GEM-Ausstellungswagen lädt Kinder zu einer Rallye rund um die Wertstoffe in den Abfällen ein. Außerdem präsentiert die Stadttochter einen Müllwagen inklusive der neuen Roll-Mülltonnen, die ab 2019 verpflichtend sind. Ebenfalls in Sachen Sauberkeit unterwegs sein werden in den kommenden Wochen Kinder und Jugendliche. Im Rahmen des kostenfreien Umweltbildungsprogramms an Kitas und Schulen starten gezielt Müll-Sammelaktionen. Außerdem gibt es Aktionen wie Papierschöpfen und eine Lesung "Leo und Lina, die Mülldetektive".

Interessierte Kindergärten und Schulen können sich unter der Telefonnummer 02161 491050 oder an bildung@gem-mg.de anmelden.

(gap)