Mönchengladbach: Magische Momente bei den Christmas Classics

Mönchengladbach : Magische Momente bei den Christmas Classics

Zum Jubiläum bietet das Konzert ein Best-of der vergangenen Jahre. Ein Kinderchor sorgt mit einem Medley für einen Höhepunkt des Abends. Am Ende singt das gesamte Publikum "Stille Nacht".

Der Altarraum der Christuskirche ist in tief violettes Licht gehüllt. Auf fünf Bildschirmen drehen sich animierte Weihnachtsbäume. Als das Licht ausgeht, erscheint Pfarrer Werner Beuschel im Lichtkegel eines Strahlers. "Uns erwarten die Knaller der letzten Jahre" verspricht er dem Publikum, das in der ausverkauften Kirche auf die Remember Band wartet. Die zehnten Christmas Classics sind nicht mehr fern.

Keyboarder Michael Sommer führt seine Bandkollegen in den Nebel der rot leuchtenden Bühne. Die Musiker haben sich in Schale geworfen, tragen festliche Kleidung. Martin Heybeck tritt ans Mikrofon und singt "Hymn" von Barclay James Harvest. John Kikken, der Leiter des Jugendblasorchesters der Musikschule, bläst dazu auf der Empore ein Trompetensolo. Was für ein Opening. Genialer hätte das Jubiläumskonzert nicht starten können.

Die Remember Band trägt dem Anlass entsprechend Abendrobe. Ein Kinderchor sorgt mit einem Rolf-Zuckowski-Medley für einen Höhepunkt. Foto: Reichartz

Was folgt, sind zwei Stunden vorweihnachtliche Lebensfreude mit bekannten Liedern, die teils zu völlig anderen Melodien erklingen. Typisch Christmas Classics eben. Als Sandra Wolters, die am Ende der Konzertreihe die Remember Band verlassen wird, im schwarzen Abendkleid eine beschwingte Fassung von "White Christmas" singt, flimmern Bilder verschneiter Landschaften über die Bildschirme. Es folgt der vorläufige Höhepunkt des Konzerts. Ein Kinderchor der Musikschule und der Grundschule Hockstein erklimmt die Bühne und singt ein Rolf-Zuckowski-Medley. Da heißt es unter anderem "Macht euch bereit" und natürlich geht es als "Winterkinder" in die "Weihnachtsbäckerei". Das Publikum jubelt den Kindern zu. Zusammen mit den Pray´Sis zeigt John Kikken anschließend, dass "Jingle Bells" ganz schön rocken kann. Extra für die Christmas Classics entstand vor einigen Jahren das Stück "Hört hin", in dem es um Moral geht. Zum ersten Mal steht an diesem Abend das gesamte Publikum auf. Ein echtes Erlebnis ist auch der Auftritt des Sängers Robert Schurtzmann, der zuerst Bryan Adams gibt und anschließend mit der Band "We are the World" singt. Als Martin Heybeck vom "Driving home for Christmas" singt, erscheinen auf den Bildschirmen Gladbacher Stadtansichten. Mitten im Publikum greift die Remember Band schließlich zu Kinderinstrumenten und singt "Alle Jahre wieder" in einer sehr speziellen Fassung. "Rockin' Around the Christmas Tree" interpretieren die Musiker als Rockversion mit harten Gitarrenriffs, und "Last Christmas" als Hip-Hop-Nummer. Zur Dudelsackmusik von Thorsten Tetz zeigt Annika Nebeler Irish Dance. Als Zugabe singt Sandra Wolters höchst gefühlvoll "Stille Nacht", und das Publikum stimmt ein. Der magischste Moment des Abends ist gekommen. Jetzt ist Weihnachten. Manch einem kullert eine Träne über die Wange. Mit einem letzten Stück im Mittelgang entschwindet die Band.

Bei der Kollekte kamen für die Aktion Lichtblicke 578,14 Euro zusammen. Der Vorverkauf für nächstes Jahr startet am Montag, 12. Dezember, um 10 Uhr. Karten gibt es unter www.christmasclassics.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

(cli)
Mehr von RP ONLINE