Lkw-Unfall auf A52: Sperrung bei Mönchengladbach - mehrere Stunden Stau

Stau bei Mönchengladbach : A52 wegen Lkw-Unfall für mehrere Stunden gesperrt

Am Dienstagnachmittag gab es auf der A52 in Höhe Mönchengladbach einen schweren Unfall. Ein Lkw ist die Mittelleitplanke der Autobahn gekracht. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Der Unfall ereignete sich um 16.26 Uhr auf der A52 in Fahrtrichtung Essen. Zwischen den Anschlussstellen Mönchengladbach und Mönchengladbach-Nord ist einem Lkw laut Polizei der linke Vorderreifen geplatzt. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen, steuerte nach links und krachte in Höhe des Parkplatzes Wolfskuhl in die Mittelleitplanke.

Dabei schob der Lkw einen auf der mittleren Spur fahrenden Opel auf die Betongleitschutzwand in der Mitte auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein weiteres Auto wurde durch herumfliegende Trümmerteile beschädigt. Die Fahrzeuge waren so stark ineinander verkeilt, dass sie mithilfe besonderer Gerätschaften und Abschleppfahrzeuge geborgen werden mussten.

Die A52 musste daher für etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Laut Polizei gab es zwischenzeitlich rund drei Kilometer Rückstau. Der Verkehr auf der A61 war nicht durch den Unfall beeinträchtigt.

Um 19.56 Uhr konnte die A52 wieder komplett freigegeben werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 35.000 Euro.

(siev)
Mehr von RP ONLINE