Mönchengladbach: Lieber Stau als Umleitung

Mönchengladbach: Lieber Stau als Umleitung

Eine Umleitung führt durch den Nordpark um die Riesenbaustelle Holt herum. Genutzt wird sie von wenigen. Die meisten Autofahrer quälen sich durch das Nadelöhr Bahnstraße. Auf der Aachener Straße staut sich der Verkehr. Das lässt für das morgige Spiel der Borussia nichts Gutes erwarten.

Nichts geht mehr. Stoßstange reiht sich an Stoßstange, Autofahrer klopfen ungeduldig auf ihre Lenkräder. Im Schritttempo geht's voran. Zwischendurch immer wieder Stillstand. Die Aachener Straße ist ab der Autobahnauffahrt Holt rappeldicht. Und das zu jeder Tageszeit. Wer in die Gladbacher Innenstadt möchte, braucht seit Montag eine gehörige Portion Geduld. Die Aachener Straße ist wegen Kanalbauarbeiten gesperrt, der ganze Verkehr muss durch die Bahnstraße. Bis zu den weiß-roten Baken schieben sich die Autos und Lastwagen, müssen sich da im Reißverschlussverfahren einspurig sortieren. Das dauert. "Der Berufsverkehr staut sich morgens sogar bis auf die Autobahn", sagt Stadtsprecher Dirk Rütten.

Zur gleichen Zeit im Nordpark. Gegenüber der Feuerwache Pfingsgraben fließt der spärliche Verkehr Richtung Finanzamt. Die meisten Autos biegen auf den Parkplatz vor dem Discounter ab. Nur wenige folgen der Straße Am Nordpark, vorbei am Hockeypark, mit Blick auf das Theater im Nordpark, rechts ab Richtung Rönneter, vorbei am Gebäude der GEM. Gähnende Leere, auf der Fahrbahn, ein paar Jogger und Walker auf dem Gehweg – Idylle pur. Erst auf der Waldnieler Straße kommt wieder städtisches Flair auf. Zweispurig geht es dennoch zügig in die Stadt. "Wir hoffen, dass die Autofahrer sich an die Umleitung durch den Nordpark gewöhnen und sie zunehmend nutzen", sagt Dirk Rütten.

Das sieht Markus Aretz mit gemischten Gefühlen. "An den Spieltagen ist hier ohnehin alles dicht", sagt Borussias Pressesprecher. "Wenn dann noch jede Menge Autos hier durch wollen, die mit dem Spiel nicht zu tun haben, wird's kritisch." Noch schwieriger ist, so Aretz, die Situation der Shuttle-Busse, die vom Gladbacher Bahnhof zum Stadion fahren. "Die kommen über die Aachener Straße rein und müssen über die Bahnstraße zurück." Zermürbende Staus und Chaos sind zu befürchten.

  • Düsseldorf : Theodor-Heuss-Brücke gesperrt – in Oberkassel staut sich der Verkehr

Morgen ist das erste Heimspiel nach der Eröffnung der Großbaustelle in Holt. "Das wird vielleicht noch nicht so dramatische Auswirkungen haben, weil das Spiel am Sonntagabend ist", vermutet Aretz. Schlimmer werde es wohl beim Freitagsspiel am 9. April gegen Frankfurt. "Wir wissen, dass die Aachener Straße dringend saniert werden muss", sagt Borussias Sprecher. "Aber wir sehen das Ganze mit großen Bauchschmerzen."

14 Monate, sagt die Stadt, wird es dauern, bis die Aachener Straße wieder geöffnet werden kann. Spätestens zu Beginn der Frauenfußball-WM im Juni 2011 soll der Verkehr wieder normal fließen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE