Mönchengladbach: Lebensmittelretter stellen neuen Kühlschrank auf

Mönchengladbach: Lebensmittelretter stellen neuen Kühlschrank auf

Das Nachbarschaftsprojekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbands hat mit einem Kühlschrank und Regal die Voraussetzungen geschaffen zur Weiter-Verteilung von Lebensmitteln. Ein "Fair-Teiler" ist ein Übergabeort, zu dem jede Privatperson übriggebliebene Lebensmittel hinbringen oder abholen kann. Er wird in Kooperation mit der Initiative "foodsharing" betrieben. Mitglieder der Gruppe retten als "foodsaver" unter anderem Lebensmittel, die in Läden weggeworfen würden.

Der "Fair-Teiler" der Initiative wird am Samstag, 14. April, um 11 Uhr im Paritätischen Zentrum an der Friedhofstraße 39 eröffnet. Vor der Eröffnung beginnt um 10 Uhr ein Mitbringfrühstück, bei dem jeder dabei sein kann und einfach etwas aus dem eigenen Kühlschrank zum Frühstück beisteuert. Der "Fair-Teiler" befindet sich im Untergeschoss im Flurbereich des Paritätischen Zentrums und ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr für alle zugänglich.

"Foodsharing" ist eine Bewegung von Menschen, die sich ehrenamtlich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen. Auf der Plattform "www.foodsharing.de" können Essenskörbe angeboten und abgeholt werden. Vor allem wird die Plattform als Netzwerk genutzt, auf der sich hunderte Foodsharing-Botschafter und tausende Foodsaver organisieren, um bei über 1000 Betrieben Lebensmittel zu retten, sich abzusprechen, Veranstaltungen zu organisieren, andere Aktionen zu planen und mehr.

  • Krefeld : Lebensmittelretter suchen Anlaufstelle

Die Regionalgruppe Mönchengladbach gründete sich 2014 und besteht inzwischen aus vier Botschaftern sowie über 200 angemeldeten "Foodsavern". Seit der Gründung konnten in der Stadt bereits über 45.000 Kilogramm Lebensmittel bei über 1100 Rettungs-Einsätzen vor der Tonne bewahrt werden.

(gap)