Mönchengladbach: Land genehmigt sechs Millionen Euro für Rheydter Innenstadt

Mönchengladbach : Land genehmigt sechs Millionen Euro für Rheydter Innenstadt

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt sechs Millionen Euro für die Umgestaltung der Rheydter Innenstadt zur Verfügung. Oberbürgermeister Norbert Bude freut sich sehr über die Nachricht, die er am Mittwoch aus dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr erhalten hat.

Somit erhält die Stadt jetzt für die Umsetzung des Projektes eine erste Anschubfinanzierung. Insgesamt erwartet die Stadt Landesmittel in Höhe von 18 Millionen Euro. Dies sind 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben von 23 Millionen Euro.

"Mit dieser Anschubfinanzierung können wichtige Bausteine des Rheydter Innenstadtkonzeptes realisiert werden. Das Signal aus Düsseldorf bedeutet zugleich der Startschuss für die konkrete Umsetzung. Ich hoffe sehr, dass trotz der traurigen Kürzung der Bundesmittel die Projektfinanzierung in vollem Umfang insgesamt erfolgen wird", sagt Oberbürgermeister Norbert Bude.

"Damit haben wir auch die notwendige Planungssicherheit zur Realisierung der Projekte, die in den von uns gestellten Förderanträgen verankert sind. Die Förderzusage ist ein wichtiger Impuls für die Verbesserung der Rheydter Innenstadt", freut sich auch Technischer Beigeordneter Andreas Wurff.

Der von der Stadt gestellte Förderantrag beinhaltet sowohl die Sanierung des Pahlkebades, das Konzept Campus-Park (Hugo-Junkers-Park) als auch die Umgestaltung des Rheydter Marktplatzes auf Basis der Entwurfsplanung des Berliner Büros für Landschaftsarchitektur Planorama. Das Expertenbüro wurde vor kurzem von der Stadt mit der weitergehenden Planung zur Umsetzung des Siegerentwurfs beauftragt.

Die Umgestaltung des Rheydter Marktplatzes, zugleich auch Herzstück der Rheydter City, ist eines der zentralen Projekte im Innenstadtkonzept Rheydt. NRW-Landesminister Harry Kurt Voigtsberger hatte zuletzt auf der Expo Real in München die Pläne zur Umgestaltung der Rheydter Innenstadt gelobt: "Hier ist die Stadt auf dem richtigen Weg.

Wir müssen die Städte in ihren Kernbereichen wieder erlebbar machen, sie mit solchen Projekten stärken und attraktiver gestalten", sagte er auf dem Messestand der Standort Niederrhein GmbH, auf dem sich Mönchengladbach mit seinen Projekten präsentierte.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So stellen sich die Planer den Rheydter Marktplatz vor

(ski)
Mehr von RP ONLINE