1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Wöchentliche Kolumne von Hastenraths Will in Mönchengladbach

Hastenraths Will : Mit Vollgas ins Verderben

Gut, dass im Moment kein Wahlkampf ist, denn eine Expertenkommission der Regierung hat Vorschläge für mehr Klimaschutz erarbeitet und eine erste Idee bekanntgegeben: Wie wäre es mit ein Tempolimit von 130 auf der Autobahn und eine höhere Steuer auf Diesel und Benzin?

Ich glaube, noch unglücklicher kann man eine Kommission seine Bürger nicht schmackhaft machen – die Forderung nach die Wiedereinführung der Todesstrafe wäre wahrscheinlich weniger skandalös gewesen. Und so kocht zurzeit die deutsche Volksseele. Autofahrer aus Leidenschaft sind empört: „Klima- und CO2-Quatsch schön und gut, aber wieso müssen ausgerechnet wir dadrunter leiden?!“ Denn wieder mal trifft es den kleinen Mann mit seine schnellen Autos und wird zusätzlich eine Diskriminierungs-Debatte auslösen, denn wenn man Porschefahrern verbietet, mit 300 Stundenkilometer über die Autobahn zu rasen, grenzt man damit nicht Männer mit limitiertem Geschlechtsorgan aus? Dass man mit ein Tempolimit besser seine Klimaziele erreicht, gilt als äußerst umstritten, aber selbst vom geringen Umweltnutzen abgesehen, könnte es durchaus förderlich für unsere Gesundheit sein, denn die meisten tödlichen Verkehrsunfälle passieren wegen überhöhte Geschwindigkeit. In die Niederlande gilt schon lange Tempo 130 und das klappt gut, wobei man fairerweise sagen muss, dass man auch nicht besonders schnell fahren kann mit Wohnwagen hinten dran. Aber auch wegen ein weiterer Aspekt wäre Tempo 130 auf deutsche Autobahnen wünschenswert, denn man käme damit viel schneller voran. Die meiste Zeit fährt man doch mit 40 km/h auf verengte Spuren an endlos lange Baustellen vorbei, wo alle sechs Kilometer ein Bauarbeiter auf seine Schüppe gestützt steht und ein Butterbrot isst. Das Positive an diese hitzige geführte Debatte ist, dass sie Abwechslung in unsere politische Streitkultur bringt, denn zum ersten Mal seit langer Zeit geht es mal nicht um Ausländer, die uns was wegnehmen.

Euer Hastenraths Will