1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Sommermusik mit Klassik und Party in Mönchengladbach

Mönchengladbach : Sommermusik mit Klassik und Party

Barbara Schöneberger wird singen und – natürlich – sprechen. Herbert Knebel kommt mit seinem Affentheater. Feinsten Gesang gibt es von Alten Bekannten. Und die Niederrheinischen Sinfoniker geraten in Liebesrausch.

Herbert Knebel hat sich schon mal vorsorglich eine Eintrittskarte für den 29. August besorgt. Das wäre gar nicht nötig gewesen, schließlich steht er an diesem Abend selbst mit seinem Affentheater auf der Bühne der Sommermusik Schloss Rheydt – ist also quasi beruflich vor Ort. Der Mann aus dem Pott hat Kult-Status. „Boah, glaubse, dat ganze Affentheater in ein richtiges Schloss – und dann auch noch mitten im Sommer – dat is aber mal ne volle Packung“, soll er gesagt haben. Und das hat dem Erfinder und Organisator des Festivals, Günter vom Dorp, so gut gefallen, dass er das Zitat im Programmheft untergebracht hat.

Zum 13. Mal wird die Bühne auf der Turnierwiese zwischen der Vorburg und dem Herrenhaus von Schloss Rheydt aufgebaut, und zum 13. Mal werden die Gäste strömen und die besondere Atmosphäre der Anlage genießen – und alles, was dort geboten wird. „In den vergangenen zwölf Jahren hatten wir 100.000 Besucher bei der Sommermusik“, sagt Günter vom Dorp. „Das hätten wir uns anfangs wirklich nicht träumen lassen.“ Ist aber so gekommen, und die Sommermusik ist fast ein Selbstläufer. Karten für die Konzerte werden inzwischen bundesweit verkauft. Und auch aus Belgien und Holland kommen die Konzertbesucher.

Die Berliner Band Culcha Candela wird am 28. August für ausgelassene Partystimmung sorgen. Foto: Katja Kuhl

Gewohnt abwechslungsreich ist das Programm. Es startet am Freitag, 23. August, mit dem Schweizer Soul-Entertainer Seven, der vor zwei Jahren schon einmal am Schloss auftrat – damals noch als Geheimtipp. Den Auftakt des Abends machen Flo Mega & The KBC’S.

Am Samstag, 24. August, gibt es ein Doppelkonzert. „I won’t let the sun go down on me“: Der Klassiker aus den 1980er Jahren machte Nik Kershaw zum Weltstar. Er wird an diesem Abend mit seiner Band auftreten. Außerdem Wingenfelder. Das sind die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder, bekannt als Köpfe der Band Fury in The Slaughterhouse. Seit 2010 sind sie als Duo unterwegs – mit einem ganz eigenen Stil.

Barbara Schönerberger wird am 25. August auftreten. Foto: Benno Krähahn

Am Sonntag, 25. August, gibt eine Frau Auskunft. Diese Frau ist die Entertainerin und Moderatorin Barbara Schöneberger, die aber auch seit zehn Jahren als Sängerin auftritt. „Singen wird sie bei uns auch“, sagt vom Dorp. „Allerdings auch sprechen – und zwar nicht nur auf der Bühne.“

Und dann gibt’s Party. Am Mittwoch, 28. August, kommt die Berliner Band Culcha Candela zum ersten Mal nach Mönchengladbach. „Wir haben jetzt schon viele Karten in ganz Deutschland verkauft“, sagt vom Dorp. Einen Tag später ist dann Herbert Knebels Affentheater außer Rand und Band (siehe oben).

Alte Bekannte: Die Nachfolgeband der Wise Guys steht am 1. September auf der Bühne. Foto: Alte Bekannte/Shooting Aachen

Am Freitag, 30. August, wird es klassisch. Die Niederrheinischen Sinfoniker werden sich selbst und die Besucher in Liebesrausch versetzen. Als Solisten wirken Sophie Witte (Sopran), Raffael Bruck (Bariton), Valerie Eickhoff (Mezzosopran) und Woogyi Lee (Tenor) mit. Und einen Tag später sind es mehr als 60 jungen Musiker des Jugendsinfonieorchesters, die gemeinsam mit Günter vom Dorps Band FUN, Nadine Stapper, Rob Sure und dem Chor Stimmlich auf der Bühne stehen.

Den Abschluss der Sommermusik gestalten am 1. September Alte Bekannte, die Nachfolge-Band der Wise Guys. „Das Leben ist schön“ lautet ihre Botschaft. Die Besucher dürfen sich auf ein einzigartiges a-capella-Konzert mit deutschsprachigen Songs freuen.

Tickets für die Konzerte gibt es auf www.voilakonzerte.de, www.reservix.de und www.eventim.de