Mönchengladbach : Quartier Abteiberg

Das Special am Abteiberg ist die Aktion "Verheiratet für eine Nacht im Rathaus Abtei. Für den perfekten Ablauf sorgen der Schauspieler Michael Ophelders als Standesbeamter mit Kollegin Jennie Weidner als Assistentin und dem Konzeptkünstler Norbert Krause als Interims-Weddingplaner sowie Andreas Baum als professioneller Fotograf. In der Christuskirche am Kapuzinerplatz gibt es neben Orgelkonzerten von Odilo Klasen Musik vom ART-Ensemble NRW, Texte und Improvisationen. Das Klong Kollektiv lädt zu Klang- und Videoperformances ins Hotel Oberstadt, Hindenburgstraße 20, ein. Eine Dokumentaraufzeichnung von der Baugrube des ehemaligen Stadttheaters weckt Erinnerungen im Step an der Stepgesstraße 20.

Der MMIII Kunstverein zeigt Werke der chinesischen Künstlerinnen Ke Li und Yiy Zhang. Sie werden auf der Fassade des Hauses Krichelstraße 22 und auf der Wiese vor dem Museum gezeigt und performt. Das Programm im Münster besteht aus drei Nocturne-Modulen: Chormusik unter der Leitung von Katharina van Nahmen - eine elektroakustische Performance im Dialog zwischen Blockflöte (Dagmar Wilgo) und Digitalem (Andreas Kolinski) mit Visualisierungen von Patrick Arnold - und eine Interaktion von Saxophon (Frank Füser), Orgel (Klaus Paulsen) und Tanz (Lara Diez). Dazu gibt es eine Lichtgestaltung.

Im Alten Zeughaus an der Weiherstraße wird gezaubert, im Arbeitslosenzentrum an der Lüpertzender Straße 69 gibt es Kunst, Lesungen und Kabarett. In der Citykirche begibt sich Çagdas Yüksel mit "Ohne Gastarbeiter kein Baklava" auf eine Reise in die 1960 und 1970er Jahre. In der Musikschule wird getanzt, in der Ausstellung "Stars of the Galaxy" am Berliner Platz 10 gibt es Poetry Slam und Führungen durch die Ausstellung. Jazz, Rock und Pop wird in der Volkshochschule geboten. Und im Museum Abteiberg wird laut und schmutzig gehasst - vor allem Mönchengladbach. Das Hate Speech Team lässt kein gutes Haar an der Stadt. Wobei alle Texte den Hass-Kommentaren auf Facebook entnommen sind.

(RP)
Mehr von RP ONLINE