Mönchengladbach: Winterprogramm der Friedrich-Spee-Akademie

Ausflüge für Mönchengladbacher : Friedrich-Spee-Akademie stellt Programm vor

Angebote wie Vorträge, Exkursionen, Bildungsreisen und Konzerte werden im neuen Heft des Vereins vorgestellt.

Die Reise in den Westen Andalusiens im Oktober ist bereits ausgebucht. Aber das Programm der Friedrich-Spee-Akademie für den Zeitraum September bis Dezember hält viele weitere interessante Angebote bereit. Nicht weit entfernt, aber ein wahres Juwel und immer ein lohnendes Ausflugsziel ist das Dorf Liedberg, das ein Ortsteil von Korschenbroich ist. Die Schönheit der alten Gemäuer und die gemütliche Atmosphäre haben viele Gladbacher mit Sicherheit schon häufiger genossen. Aber die Geschichte des Dorfes dürfte den meisten unbekannt sein. Möglicherweise auch das Schloss, das in den letzten Jahren von einem Privatmann saniert wurde.

Die Teilnehmer des Ausflugs am 13. September werden bei einer Führung den historischen Ortskern, den Mühlenturm, den Sandbauernhof und das Innere des Schlosses kennenlernen.

Die Höflichkeit des Heiligen Franziskus: So heißt der Vortrag von Regionalvikar Klaus Hurtz am 10. Oktober in der Kirche St. Franziskus. Am Beispiel des Heiligen will Hurtz der Frage nachgehen, ob Höflichkeitsformen überhaupt noch gekannt und geschätzt werden. Anschließend gibt es eine Diskussion.

Ein Besuch des neuen Polizeipräsidiums an der Krefelder Straße steht am 6. November auf dem Programm. Polizeipräsident Mathis Wiesselmann begrüßt die Teilnehmer, bevor sie die Leitstelle, die Kriminaltechnische Untersuchungsstelle und weitere spannende Bereiche besichtigen.

In der Adventszeit geht es am 12. Dezember nach Kalkar und zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Moyland. In Kalkar wird die St.-Nicolai-Kirche besichtigt, anschließend ist ein Stadtrundgang geplant.

Das traditionelle Weihnachtskonzert mit Kaffee, Tee und Christstollen findet am Samstag, 14. Dezember, ab 15 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Rheydt-West an der Lenßenstraße 15 statt. Mitwirkende des Konzerts sind Musikdirektor Udo Witt mit einem seiner Chöre, der Tenor Kairschan Scholdybajew, die Pianistin Irina Farabi sowie der Harfenist Anselm Brüggen. Informationen gibt es im Internet unter www.fsa-mg.de.

Mehr von RP ONLINE