1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Wie Heinz Mack im Podcast die Kunst und das Leben reflektiert

Podcast-Tipp : Wie Heinz Mack die Kunst und das Leben reflektiert

Heinz Mack ist in der Podcast-Reihe „Die Leichtigkeit der Kunst“ von Claudia Linzel zu Gast und spricht in der Ausgabe über Ehrfurcht, Respekt und Hingabe an die Kunst.

Claudia Linzel, Kommunikationswirtin aus Rheda-Wiedenbrück, hat einen Podcast unter dem Motto „Die Leichtigkeit der Kunst“ ins Leben gerufen. Darin werden Ausstellungen besprochen und ausführliche Interviews mit Galeristen, Journalisten, Kunstliebhabern und Künstlern geführt. Ziel ihres Podcasts, so Linzel, sei es, Menschen Zugänge zur Kunst zu ermöglichen.

Seit Anfang September ist ein Interview mit dem Mönchengladbacher Künstler Heinz Mack online. Überschrieben mit dem Titel „Son of the Sun“, unterhalten sich Claudia Linzel und Heinz Mack eine knappe Stunde lang über das Leben und die Kunst. Linzel stellt Fragen und lässt Mack viel Raum, auszuholen und seine Ideen ausführlich vorzustellen. Wenn Linzel ihn gleich zu Beginn bittet, sich und seine Kunst vorzustellen, spielt Mack den Ball zurück: „Was empfinden Sie denn?“, fragt er und erklärt, dass es ihm nicht leicht falle, sich vorzustellen, was andere über das, was er mache, denken und empfinden. Linzel wirft zur Antwort den Begriff der „Ehrfurcht“ ins Gespräch. Die sei ihm willkommen, so Mack, denn ein Künstler setze in einem existentiellen Sinne sein Leben für die Arbeit ein und verrichte eine humane Leistung, die Respekt verdiene.

  • Yun Ju Lee, Margareta Bartelmess und
    Kunststadt Düsseldorf : Akademie-Studierende zeigen neue Kunst im Zero-Haus
  • Auch Gundhild Tillmanns öffnet ihr Atelier
    Korschenbroicher Künstler laden ein : Künstler öffnen ihre Ateliers beim Arbeitsplatz Kunst
  • Ein Blick in ein Grevenbroicher Atelier.
    Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ : 14 Künstler stellen sich in der alten Versandhalle vor

Ehrfurcht, Respekt, Hingabe an die Kunst – das ist der Tenor des Podcasts, wenn der mittlerweile 90-jährige Heinz Mack von seinem Leben, den Entbehrungen der Kriegsjahre, seinem vollständigen Einsatz für die Kunst erzählt, wenn er seine Lichtskulpturen in einen Zusammenhang mit natürlichen und wissenschaftlichen Zusammenhängen stellt.

Nebenbei erfährt der Zuhörer, dass Mack in seinem langen Leben als Künstler 56 Länder bereist und 362 Einzelausstellungen bestritten hat.

Info Zu hören ist der Podcast unter www.dieleichtigkeitderkunst.de/son-of-the-sun/.