1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Vázquez‘ Träume in Rheydt zu sehen

Kurzkritik : Vázquez‘ Träume in Rheydt zu sehen

Der Mönchengladbacher Mark Rutkowski zeigt eine Auswahl von Gemälden des kubanischen Künstlers Juan Manuel Vázquez Iglesias. Die Bilder haben symbolische Kraft. Frohsinn sucht der Betrachter allerdings vergeblich.

VON SIGRID BLOMEN-RADERMACHER

In eine ganz ungewohnte Kunst-Welt entführen die Bilder des kubanischen Malers Juan Manuel Vázquez Iglesias. In 25 Öl- und Acrylbildern erzählt der 67-jährige Maler, der in Havanna Kunst studierte, unter dem Motto „Vázquez‘ Träume“ Geschichten der Menschen seines Landes. Die Ausstellung wird am Samstag im Rheydter „Zwischenraum“ auf der Hauptstraße 59 eröffnet. Tatsächlich erinnern die Bildwelten an surreale Traumgespinste, in denen weibliche Figuren aus einem grünen Blatt erwachsen, Boote ohne Wasser fahren und Menschen mit Flügeln über einer Stadt schweben können. Daneben gibt es handfestere Motive: „Die Vogelhändler“ beispielsweise, deren Vogelkäfig geöffnet ist. Eingesperrt ist auf diesem Bild allerdings das Menschenpaar im Hintergrund, das hinter schwarzen Gittern die Szenerie beobachtet. Vázquez‘ Bilder sind in gedeckten, verhaltenen Farben gemalt. Auf keinem Bild entdeckt der Betrachter ein lächelndes Gesicht, was den Betrachter melancholisch stimmt.

Die 25 ausgestellten Bilder sind Teil der Sammlung des Mönchengladbachers Mark Rutkowski, der den kubanischen Maler auf diese Weise erneut ins Gedächtnis rufen möchte. Rutkowski sammelt leidenschaftlich die Bilder des Künstlers, mit dem ihn mittlerweile eine tiefe Freundschaft verbindet. Er entdeckte ihn vor 15 Jahren auf einer Reise nach Kuba. Seitdem besucht er das Land und den Maler jährlich. Vor zehn Jahren fanden kurz hintereinander die ersten Präsentationen des von ihm in Mönchengladbach statt. Rutkowski verkauft die Bilder nun auch, bis auf wenige Ausnahmen. Neue Kunstwerke aus Kuba hat der Sammler bereits ausgesucht.

Marek Rutkowski präsentiert Gemälde in der Galerie Zwischenraum. Foto: Zwischenraum Rheydt/ Uli Wateler Foto: Zwischenraum Rheydt/ Uli Wateler

Die Ausstellung „Vázquez’ Träume wird am heutigen Samstag nur mit geladenen Gästen eröffnet. Ab Montag, 6. Juli, ist die Ausstellung bis zum 29. August von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr zu besichtigen.