Mönchengladbach : Tanz der Taschenlampenlichter

Mitsingen und wildes Tanzen ist ausdrücklich erwünscht. Zum neunten Mal kommt die Berliner Band Rumpelstil in die Stadt. Am 15. September gastiert sie mit ihrem Taschenlampenkonzert im Park der Volksbank in Neuwerk.

Glänzende Kinderaugen, Millionen Taschenlampenlichter, rockige Musik und wilde, fantasievolle Choreografien: Das ist das Taschenlampenkonzert, das am Samstag, 15. September, bereits zum neunten Mal in Mönchengladbach geboten wird. Ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) wird’s kultig im Park der Volksbank an der Senefelderstraße 25 in Neuwerk.

Vor allem für die kleinen Besucher ist das Taschenlampenkonzert ein echtes Highlight – für die meisten ist es das das allererste Open-Air-Konzert, das dazu auch noch abends beginnt. Sobald es dunkel wird, beginnt der schillernde Auftritt der Lichter. Dann rücken alle auf ihren mitgebrachten Kuscheldecken zusammen und zücken ihre Taschenlampen. Das Spektakel erreicht seinen Höhepunkt. Die Show ist einzigartig: Fantasievolle Lichtbilder werden, angefeuert von und zur Musik der Rumpelstil-Band, in den dunklen Nachthimmel gemalt, es wird wild getanzt, kräftig mitgesungen und viel gelacht.

Die Band Rumpelstil hat in den vergangenen Jahren jeweils knapp 2000 Besucher begeistert. „Auf diese Besucherzahl freuen wir uns auch jetzt wieder“, sagt Peter Schlipköter, Geschäftsführer der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach (MGMG), die alle Veranstaltungen für den Initiativkreis organisiert und durchführt. Mit Sicherheit würde der Initiativkreis beim Taschenlampenkonzert auch noch mehr Besucher begrüßen können. „Das ist aber aus Sicherheitsgründen im Park leider nicht möglich“, sagt Peter Schlipköter.

Rumpelstil ist die Berliner Band, die das Taschenlampenkonzert 1998 erfunden hat. Zunächst traten die vier Musiker damit in ihrer Heimatstadt auf. Seit 2003 sind sie mit ihrer Show bundesweit unterwegs. Die Band sagt über sich selbst: „Unsere Musik ist da zu Hause, wo Erwachsene und Kinder zusammen kommen, also miteinander bummeln, schummeln, Kekse klauen, sich im Auto stauen, Karten spielen, um die Wette schielen, Fragen fragen, sich wieder vertragen und gute Musik erleben wollen. Kinder können über Erwachsene staunen und Erwachsene wundern sich über ihre Kinder. Das, was im Alltag so oft verloren geht.“

Rumpelstil ist mittlerweile so bekannt und beliebt, dass man auch jenseits des großen Teichs hellhörig geworden ist. Rumpelstil spielt das Taschenlampenkonzert in diesem Jahr erstmalig auch in den USA. Im vorigen Jahr gaben die Berliner zwei Konzerte in Mexiko.

Familienkarten kosten 25 Euro (zwei Erwachsene und drei Kinder). Daneben gibt’s Einzeltickets bei freier Platzwahl für 5 Euro (Kinder) und 10 Euro (Erwachsene). Bei Vorlage der neuen Familienkarte gibt es ein Freigetränk pro Kind. Die Besucher sollten wetterfeste Kleidung und Taschenlampen mitbringen. Tickets gibt’s auf www.adticket.de, unter 0180 60 50 400 und an den bekannten Vorverkaufsstellen. Preise jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühren.

Die Besucher können auf dem Real-Parkplatz an der Krefelder Straße parken. Von dort beträgt der Gehweg zum Park fünf Minuten.

Mehr von RP ONLINE