1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Talk und Poetry Slam im St. Kamillus Kolumbarium

Veranstaltungen in Mönchengladbach : Talk und Poetry Slam im St. Kamillus Kolumbarium

Heinz-Josef Claßen und Poetry Slammer Marco Jonas Jahn sind im Juli und August im Kolumbarium zu Gast. Die nächsten Veranstaltungen für November und Dezember sind auch bereits geplant.

Das St. Kamillus Kolumbarium hat die nächsten Veranstaltungen angekündigt: den Talk mit Heinz-Josef Claßen sowie den Poetry Slam mit Marco Jonas Jahn. Claßen begleitete das Kolumbarium fünf Jahre, bis 2020, mit viel Herzblut. Er wird am Freitag, 30. Juli, ab 19.30 Uhr über die Geschichte und Entwicklung der konfessionell ungebundenen Urnenstätte erzählen. Mit rhetorischem Geschick gibt er seine liebsten Anekdoten preis und übergibt danach das Wort an seine Nachfolgerin Sandra Schönenborn. Sie ist seit Oktober 2020 die Ansprechpartnerin im St. Kamillus Kolumbarium und berichtet über Neuigkeiten: Transparenz, Einfachheit und unbeschwertes Gedenken stehen im Vordergrund. Bereits um 15 Uhr findet eine Führung durch das Kolumbarium und Teile des Klosters mit Heinz-Josef Claßen statt.

Und am Dienstag, 17. August, wird es beim Poetry Slam mit Marco Jonas Jahn ebenso kurzweilig. Der 45-Jährige wird die Zuschauer mit einem Auszug aus seinen humoristischen Kurzgeschichten unterhalten. Unterstützung erhält Jahn von den beiden Literaturperformern Katinka Buddenkotte und Alexander Bach. Allerdings gibt es für den bühnenerfahrenen Wortakrobaten Jahn dann auch etwas Neues: Obwohl er bereits seit sechs Jahren in Mönchengladbach unweit des St. Kamillus Kolumbariums wohnt, wird es dort sein erster Auftritt sein. „Bislang bin ich immer nur daran vorbei gefahren“, sagt Jahn: „Um so schöner ist es jetzt für mich, hier aufzutreten. Ich finde geschichtsträchtige Auftrittsorte ohnehin sehr reizvoll und freue mich ganz besonders auf diesen Abend.“

 Heinz-Josef Claßen ist der nächste Gast im St. Kamillus Kolumbarium.
Heinz-Josef Claßen ist der nächste Gast im St. Kamillus Kolumbarium. Foto: St. Kamillus Kolumbarium
  • Kamillus Altenheim
    Ordensgeschichte in Mönchengladbach : 90 Jahre: Das „Kamillus“ im Wandel der Zeit
  • Die Konzertsaison unter freiem Himmel bei
    Live-Konzerte in Wülfrath : Fresh Air Club mit dem Dynamischen Duo und Poetry Slam
  • Andy Strauß ist Dauergast in Rheinberg.
    Music-Art-Project in Rheinberg : MAP-Lesebühne diesmal im Zirkuszelt

Besucher werden um eine vorherige Anmeldung gebeten – per E-Mail an die Adresse info@st-kamillus-kolumbarium.de oder telefonisch unter 02161 5734510. Laut aktuellem Stand muss ein Nachweis über die Immunisierung am Abend der Veranstaltung beim Einlass vorgezeigt werden. Sollte die Corona-Situation eventuell kurzfristige Anpassungen erfordern, werden alle dazugehörigen Informationen direkt auf der Webseite www.st-kamillus-kolumbarium.de veröffentlicht.

Weitere Veranstaltungen sind nach derzeitigem Stand für Mittwoch, 3. November, 19.30 Uhr, und für Donnerstag, 2. Dezember, 19.30 Uhr, vorgesehen. Im November wird das Duo aus Sängerin Monika Hintsches und Pianist Janek Wilholt mit dem neuen Programm aus klassischen und modernen Chasons auftreten. Und im Dezember steht eine musikalisch humorvolle Vorlesung auf dem Plan: „Warum Heinz über Erhardt lacht“. Schauspieler Michael Ophelders vom Theater Krefeld-Mönchengladbach tritt zusammen mit dem Pianisten Winni Slüters auf.

Seit sechs Jahren ist das St. Kamillus Kolumbarium eine konfessionell ungebundene Urnenstätte, die eine individuelle Bestattungskultur unabhängig von Konfession und Glauben etabliert hat. Gleichzeitig ist sie ein Ort der Begegnung, wo unter anderem auch Kulturveranstaltungen stattfinden. Mit der säulengestützten Krypta und dem mit Hochfenstern versehenem Chor, dem Hochaltar mit steinernem Aufsatz sowie der Orgel bleibt die sakrale Atmosphäre erhalten. Tradition und Moderne werden auf eine respektvolle Art und Weise verbunden und bieten für das Kulturprogramm einen stilvollen Rahmen.

(RP)