Vorführung : Orchester interpretiert Filmmusik live im Kinosaal

Bei der „Jurassic Night“ trat das Jugendblasorchester der Musikschule Mönchengladbach im Kino auf. Der nächste Termin ist im Juli.

Ein ungewöhnlicher Ort für ein Orchesterkonzert – aber ungewöhnlich guter. John Kikken steht in der zweiten Sitzreihe vor der Leinwand. Nur ein paar Schritte vor ihm wartet das Jugendblasorchester auf seine Anweisungen. Ein Hauch von Magie liegt in der Luft, wenn erst einmal nur die Trompete ganz allein zu hören ist, die Querflöten langsam mit einsteigen, und dann das komplette Jugendblasorchester zusammen musiziert – alles perfekt abgestimmt auf den Zusammenschnitt von Filmszenen aus der Jurassic-Park-Filmreihe der 90er Jahre, der im Hintergrund auf der großen Kinoleinwand zu sehen ist. Ein Gänsehautmoment im Kino, den man so schnell nicht vergisst. Mit einem Jurassic-Park-Medley und Musik von Phil Collins begeisterten die Musiker die Kinobesucher und ernteten einen großen Applaus.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Musikschule Mönchengladbach und das Comet-Cine-Center Live-Musik und Film kombiniert und den Kinobesuchern ein ganz besonderes Film-Erlebnis beschert. „Die Reaktionen damals waren gewaltig“, erinnert sich John Kikken, Dirigent und Leiter des Jugendblasorchesters. Für Markus Brinkmann vom Comet-Cine-Center war somit gleich klar, dass die Veranstaltung auch 2018 wieder stattfinden müsse: Eröffnet wurde die Eventreihe nun mit der Auftaktveranstaltung „Jurassic Night“, bei der nach dem Konzert noch der brandneue Film „Jurassic World“ gezeigt wurde. Am 17. Juli geht es mit der „Mama-Mia-Night“ weiter. Dann spielt das Bläserensemble der Musikschule unter der Leitung von Annette Bauernfeind-Gormanns unter anderem ein Abba-Medley. „Die Karten dafür sind schon fast alle weg“, sagt Brinkmann. „Wer dabei sein möchte, muss sich beeilen.“ Mit dem Zusammenspiel von Live-Musik und Film schreibe man hier in Mönchengladbach sogar Filmgeschichte. „So etwas passiert hier in der Stadt zum ersten Mal“, sagt Brinkmann.

Nach den ersten beiden Veranstaltungen im Sommer, findet dann am 11. und 12. November das nächste große Event statt: Dann tritt das Jugendblasorchester gemeinsam mit dem Jugendsinfonieorchester auf. Dann werden bekannte Filmszenen aus „Fluch der Karibik“ und „Stars Wars“ mit aufwendiger Musik gepaart. Die Tickets gibt es ab August.