1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Sinfoniekonzert mit Werken von Schumann

Niederrheinische Sinfoniker : Klassisches und Romantisches beim ersten Sinfoniekonzert

Der Chefdirigent des Athener Staatsorchesters, Stefanos Tsialis, ist der Gastdirigent – die Pianistin Sophie Pacini widmet sich Robert Schumann.

Mit einem Programm, das die Herzen der Musikfreunde höher schlagen lässt, beginnt die diesjährige Sinfoniekonzertsaison. „Die Werke hat zwar Herr Kütson ausgesucht, aber ich habe nicht das Geringste daran auszusetzen“, berichtet der gebürtige Grieche Stefanos Tsialis in einwandfreiem Deutsch – ist er doch mit einer Deutschen verheiratet und bezeichnet Leipzig „seit 1999 als meine zweite Heimat“. Von dort aus reist er als gefragter Gastdirigent durch Europa, in die USA, nach Kanada oder nach Südafrika

Besonders reizt den Chefdirigenten und Künstlerischen Leiter des Athener Staatsorchesters die erste Sinfonie von Johannes Brahms, deren Interpretation ihn seit langem beschäftigt. Tsialis hatte sein erstes Engagement am Staatstheater Meiningen und konnte an dem renommierten Haus die Probenaufzeichnungen einsehen, die zu Brahms‘ Lebzeiten und in dessen Anwesenheit verfasst wurden. „Das sind wahre Fundgruben“ schwärmt der Dirigent „ich versuche, bei meinen Brahms-Interpretationen so viel wie möglich davon umzusetzen. Das betrifft beispielsweise eine deutlichere Artikulation oder reduziertes Vibrato – beides führt zu einem durchsichtigeren Klang. Das Orchester hier ist bereit und fähig, solche Anregungen umzusetzen.“

Erst am kommenden Sonntag lernt der Tsialis die Solistin Sophie Pacini kennen, von der seine Kollegen schwärmen. Der Sender MDR Kultur bezeichnete die junge italienisch-deutsche Pianistin als „Idealbesetzung für die Klaviermusik des 19. Jahrhunderts“. Also dürfte die „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ (ECHO Klassik) für Robert Schumanns einziges Klavierkonzert genau die richtige Besetzung sein. Pacini schloss bereits im Alter von 19 Jahren am Hochbegabteninstitut des Mozarteums Salzburg ihre Ausbildung mit Auszeichnung ab. Seitdem konzertiert sie weltweit. Mit der eindrucksvollen „Coriolan-Ouvertüre“ von Ludwig van Beethoven beginnt der klassisch-romantische Konzertabend.

Eintrittskarten gibt unter der Telefonnummer 02166 6151100. Konzertbesetzung: Niederrheinische Sinfoniker, Sophie Pacini, Klavier; Stefanos Tsialis, Dirigent; zwei Termine: Mittwoch, 11.September, 20 Uhr, und Donnerstag, 12.September, 20Uhr, jeweils im Konzertsaal des Theaters. An beiden Abenden ist um 19.15 Uhr Konzerteinführung mit Konzertdramaturgin Eva Ziegelhöfer.