Mönchengladbach: Premiere von "König der Löwen" mit Ensemble der Musikschule

Party zur Premiere in Mönchengladbach : Gladbach feiert Premiere von „König der Löwen“ zwei Tage vor den USA

Das Comet Cine Center stimmt mit einer Party auf den neu aufgelegten Klassiker ein. Mit dabei: ein Violinensemble der Musikschule, das zu einigen der Filmszenen spielt.

Das Comet Cine Center in Mönchengladbach feiert diesen Mittwoch, 17. Juli, die Premiere des neu herausgebrachten Klassikers „Der König der Löwen“. Als sogenannte Realfilm-Live-Adaption wirken und bewegen sich die Tiere, als wären sie echt. Damit wird der Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1994 abgelöst, der einst zum erfolgreichsten und mit zwei Oscars ausgezeichneten Trickfilm wurde. Ein Erfolg ähnlich der Filme Avatar und Titanic wird jetzt von der neuen Disney-Produktion erwartet.

Die Premiere am Niederrhein ist zwei Tage vor dem offiziellen Start in den USA. „Hollywood wird nach Mönchengladbach schauen“, bemerkt Markus Brinkmann des Comet Cine Centers, der sich schon sehr auf die Vorpremieren-Party am Mittwoch um 19 Uhr freut. Die Besucher werden mit Live-Musik der Band „Pan“ aus Krefeld vor dem Kino und im Bistro empfangen, dazu wird Edeka Endt ein Live-BBQ sowie Grillbratwurst „mit einem Hauch Afrika“ zur Einstimmung auf den Film anbieten. Außerdem soll es frisch gepressten Orangensaft, Fingerfood, Cocktails und einige Überraschungen geben. Besonders freuen können sich die Besucher auf Filmmusik des Violinensembles „Colour Kids“ unter der Leitung von Kerstin Weuthen der Musikschule Mönchengladbach. Trotz der Ferien werden elf Violinisten vier Filmsongs im Kino zu passend geschnittenen Filmszenen spielen. „The circle of live“, „I just can’t wait to be king“, „Hakuna Matata“ und „Can you feel the love tonight“ stimmen damit in besonderer Weise auf die Premiere ein. Viele Proben und einiges an technischem Aufwand ist damit verbunden.

Tickets für die Premiere können ab sofort im Comet Cine Center an der Viesener Straße 8 in der Innenstadt reserviert werden. Wer keine Karten mehr bekommt, kann am selben Tag eine von weiteren fünf Vorstellungen besuchen – allerdings ohne vorheriges Special –, welche aufgrund der hohen Nachfrage geplant sind. „Es steht ein großer Abend bevor und wir sind wirklich stolz, wieder ein solches Rahmenprogramm bieten zu können“, sagt Kino-Chef Markus Brinkmann, der bemerkt: „Das ist ein großer Film, der entsprechend gewürdigt werden muss“.

Mehr von RP ONLINE