Kultur in Mönchengladbach Stasi-Ausstellung in Schloss Rheydt

Mönchengladbach · In der Ausstellung „Die Stasi in Mönchengladbach“, die ab sofort im Museum Schloss Rheydt zu sehen ist, betrachtet Museumsdirektor Karlheinz Wiegmann das Thema erstmals stadtgeschichtlich. Auch Borussia Mönchengladbach kommt darin vor.

Von der Uniform bis zur Anstecknadel: Museumsdirektor Karlheinz Wiegmann in der Stasi-Ausstellung im Museum Schloss Rheydt.   Foto: Detlef Ilgner

Von der Uniform bis zur Anstecknadel: Museumsdirektor Karlheinz Wiegmann in der Stasi-Ausstellung im Museum Schloss Rheydt. Foto: Detlef Ilgner

Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

 Als im September 1981 im Uefa-Pokal Borussia Mönchengladbach auf den FC Magdeburg trifft, ist das nicht nur ein sportgeschichtliches Ereignis von erheblicher politischer Brisanz, sondern auch ein besonderes Kapitel in der Geschichte der Stasi in Mönchengladbach. Das Ministerium für Staatssicherheit, das damals im Inneren der DDR ziemlich unverhohlen einen Überwachungsstatt im Staate darstellte, läuft bei diesem Sportereignis zur Top-Form auf.