Konzerte in Mönchengladbach Klaus Paulsen dirigiert zum letzten Mal das Weihnachtsoratorium

Mönchengladbach · In seiner beruflichen Laufbahn hat der Münsterkantor unzählige Male das Bach-Werk aufgeführt. Im Sommer 2025 geht er in Pension. Wer beim letzten Konzert dabei ist.

 Der Newkammer-Chor der Gladbacher Singschule singt das Weihnachtsoratorium von Bach in der Citykirche als Benefinzkonzert für den Bauverein.

Der Newkammer-Chor der Gladbacher Singschule singt das Weihnachtsoratorium von Bach in der Citykirche als Benefinzkonzert für den Bauverein.

Foto: Christian Dissen

Der Bauverein der Hauptpfarrkirche lädt zum Benefizkonzert für Sonntag, 17. Dezember, um 17 Uhr in die Citykirche Alter Markt ein. „Vor Weihnachten wollen wir immer ein besonderes Konzert als Benefizkonzert anbieten“, sagt der Vorsitzende des Bauvereins, Dirk Heinemann. Auch schon für das kommende Jahr stehe fest, dass die Städtische Musikschule im Advent ihr Weihnachtskonzert wieder in der Citykirche spielt.

In diesem Jahr führt der Newkammer-Chor der Gladbacher Singschule gemeinsam mit dem Orchester der Münstermusik die ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Münsterkantor KMD Klaus Paulsen auf. Für Paulsen wird es das letzte Mal sein, dass er dieses Bach-Werk dirigiert, denn er geht im Sommer 2025 in Pension.

Deshalb hat er sich einen Wunsch erfüllt: Drei seiner ehemaligen Gesangsschüler, heute im Studium oder fertig, werden die Solopartien übernehmen. Sopranistin Marie Lina Hanke, gerade 20 Jahre alt und Studentin an der Folkwang-Musikhochschule in Essen, hat seit dem neunten Lebensjahr bei Paulsen Unterricht gehabt. Luzia Ostermann studiert im Master-Studiengang Konzertgesang in Düsseldorf und übernimmt die Alt-Partie. Bariton Irfan Berilo hat sein Gesangsstudium abgeschlossen und ist freischaffender Gesangssolist und Gesangspädagoge. Die Tenor-Partie übernimmt Robert Hillebrands. „Das Weihnachtsoratorium bringt uns noch einmal auf den Kern des Weihnachtsgeschehens – weit ab von Trubel und oberflächlicher Gefühlsduselei heutiger Tage“, sagt Paulsen zur Wahl des Konzertprogramms.

Karten sind zum Preis von 15 Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Degenhardt, Friedrichstraße, oder an der Abendkasse erhältlich.

(apo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort