1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Matinee vom Filmclub "Objektiv" im September

Matinee in Mönchengladbach : Wie ein Kunstwerk entsteht

Der Filmclub „Objektiv“ lädt im Rahmen der Aktion „Stadt Land Fluss“ für September zur Matinee ein. Die Region Schwalm-Nette steht im Zentrum.

Wie Thomas Virnich seine „Fliegenden Katakomben“ gemacht hat, von der Idee bis zur Ausführung, hat einer der auch national erfolgreichen Hobbyfimer im Filmclub „Objektiv“, Jürgen Zitzen, vor ein paar Jahren auf dem Wohn- und Ateliergelände des Künstlers in Bettrath gefilmt und zu einem Video geschnitten, das weit über die Grenzen der Stadt auf Amateurfilmfestivals Beachtung fand.

„Die fliegenden Katakomben des Thomas Virnich“ ist einer der Beiträge, die der Filmclub am Sonntag, 12. September, dem „Tag der Rheinischen Landschaft“, in einer Matinee im Carl-Orff-Saal der Musikschule zeigen wird — als Beitrag zum Programm der alle zwei Jahre stattfindenden Aktion „Stadt Land Fluss“ des Landschaftsverbands Rheinland.

 Franz Lammel ist Vorsitzender des Filmclubs „Objektiv“.
Franz Lammel ist Vorsitzender des Filmclubs „Objektiv“. Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Die Aktion stellt in diesem Jahr die Region Schwalm-Nette in den Mittelpunkt. Als weitere Beiträge dieser Matinee sind Filme über den Tiergarten in Odenkirchen, die Niers als „Fluss ohne Quelle“, die Hauptkirche, den alten Wasserturm, den Bunten Garten und den Skulpturenpark des Abteibergmuseums geplant.

  • Die Kanustation von Hammans Freizeit an
    Dauerregen im Kreis Viersen : Glimpflich davongekommen
  • Die neue, renaturierte Emschermündung gehört zu
    Eine Landschaft, geprägt durch Kohle und Stahl : So wollen Dinslaken, Voerde und Hünxe „Welterbe“ sein
  • Im Norden der Stadt sprudelte das
    Unwetter in NRW : So traf der Starkregen Mönchengladbach

Im vergangenen Jahr übernahm Franz Lammel den „Objektiv“-Vorsitz als Nachfolger des langjährigen Frontmanns und Ehrenvorsitzenden Gerhard Comelli, der 2019 verstorben ist. Dessen Werk steht im Mittelpunkt der traditionsreichen Matinee „Die Besten“ am 1. Advent in der Musikschule. Unter anderem kommen Comellis beide Goldmedaillen-Filme „Barock bis Wolkenkratzer“ und „Grosse Wasser, singender Stein“ zur Aufführung. Außerdem werden hier die aktuellen Wettbewerbsfilmen des Clubs präsentiert. Darunter ist auch Lammels Streifen über den Hugo Junkers Hangar, zu dem er den Junkers-Nachfahren Bernd Junkers eingeladen hat.

Die Matinee im Rahmen der Aktion „Stadt Land Fluss“ im Carl-Orff-Saal beginnt am Sonntag, 12. September, um 10.30 Uhr. Rückfragen zur Veranstaltung können per Mail an musikschule@moenchengladbach.de geschickt werden. Telefonisch ist die Musikschule unter 02161 250 erreichbar.