1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Kulturküche bietet Stay-at-Home-Sessions

Angebot aus Mönchengladbach : Kulturküche bringt Live-Musik ins Wohnzimmer

Jeden Mittwoch streamt die Kulturküche aus Mönchengladbach ein Live-Konzert auf Facebook. Sie will damit ein Zeichen setzen und die Kultur- und Musikszene unterstützen.

Die Premiere entstand in Köln. In Zeiten der Corona-Krise bringt die Kulturküche den Mönchengladbachern Live-Musik nach Hause. Stay-at-Home-Sessions nennen sich die Veranstaltungen, die die Kulturküche nun über Facebook streamt. Und die erste Ausgabe der neuen Aktion übernahm die Band „Waking Up In Stereo“  aus Köln. Ihre Electronic-Pop-Musik bekamen Zuschauer bei der ersten Stay-at-Home-Session live ins eigene heimische Wohnzimmer ge­streamt.

Auch wenn Konzerte mit Besuchern im Moment nicht möglich sind, soll nicht völlig auf Live-Musik und kulturelle Veranstaltungen verzichtet werden müssen, findet die Kulturküche. Um in den Genuss von Mini-Konzerten zu kommen, müssen Musikfans nun aber nicht viel machen: Laptop aufklappen, den Stream öffnen und schon kann es losgehen. Anstatt zur Kulturküche hinzufahren, konnte die Live-Musik zur Abwechslung ganz gemütlich auf dem heimischen Sofa genossen werden.

„Waking Up In Stereo“ streamte aus dem derzeit geschlossenen Scheuen Reh in Köln. Knapp 50 Zuschauer klickten sich in den Live-Stream, um das Konzert zu genießen. Viele machten ihre Freude über das Angebot in den Kommentaren deutlich: „Super Idee“, „sehr schön“ oder „tolle Sache“, schrieben sie. Auch die Kulturküche kommentierte fleißig, beantwortete Fragen oder begrüßte neue Zuschauer mit einem „Schön, dass du da bist“. Nach einer Viertelstunde und insgesamt drei Liedern war die erste Stay-at-Home-Session dann allerdings auch schon wieder vorbei – es war somit eine kurze musikalische Einlage für zu Hause. Die Band beendete ihre Session passend zum Abschied mit einem etwas ruhigeren Song, der den Namen „Life Machine“ trug.

Mit den Stay-at-Home-Sessions wollen die Veranstalter ein Zeichen setzen: Auch wenn die Umstände derzeit ungewöhnlich sind, sei die Kultur- und Musikszene immer noch lebendig und verdiene Unterstützung, äußert sich die Kulturküche auf Facebook. Gleichzeitig sollen so die Menschen dazu animiert werden, wirklich zu Hause zu bleiben und sich und andere zu schützen, teilt die Kulturküche mit. Man wolle mit den Stay-at-Home-Sessions ein Zeichen setzen und positiv auf die Situation reagieren.

Bis zum 29. April finden jeden Mittwoch um 19 Uhr Sessions mit verschiedenen Musikern statt. Anschauen kann man sich das Ganze auf der Facebook-Seite der Kulturküche.

(RP)