1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Kultur-Tipps für Kurzentschlossene

Veranstaltungstipps aus Mönchengladbach : Kultur für Kurzentschlossene

Am Wochenende entsteht die Qual der Wahl: Kunst, Musik, Vorträge, Zirkus und Kabarett in großer Vielfalt werden in den kommenden Tagen angeboten.


Ungewöhnlich aufs Gewöhnliche Im Museumscafé ist die Ausstellung der Atelierstipendiatin Evelyn Taocheng Wang zu sehen. Sie verweist auf ungewöhnliche Weise auf das Gewöhnliche. Die Öffnungszeiten sind am Freitag von 11 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr.

Austellungen Mythos Bökelberg, die Stadtgeschichtliche Sammlung, die Geschichte von Schloss Rheydt – im Schloss Rheydt gibt es eine Menge zu entdecken. Öffnungszeiten sind Freitag von 11 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr.

Zudem lockt die Veranstaltung „Kunst zur Blauen Stunde“ mit Angeboten zum Selbermachen: Am Donnerstag, 27. August, 19 bis 21 Uhr können Interessierte bei Juli Steinbacher lernen, wie man Stempel kreiert. Und am Freitag, 28. August, 19 bis 21 Uhr werden unter der Leitung von Sabine Westerwelle Steine und Dosen in besondere Dekorationsgegenstände verwandelt. Zum kreativen Tun wird außerdem ein Getränk angeboten. Jeder Workshop kostet 20 Euro. Anmeldung unter 02166 92890015 oder 02166 9289011.

Hardin Plischki stellt beim Programm Herbstzeitlose 2020 im Bunker Güdderath aus. Foto: Hardin Plischki

Kunst zu technischen Zeichnungen Am Freitag, 28. August, 19 Uhr, eröffnet die Mönchengladbacher Malerin Susanne Keller im EA71 die Ausstellung „Automatyczne“. Der Zyklus von Bildern entstand auf der Grundlage technischer Schaltzeichnungen. Geöffnet ist am Wochenende von 12 bis 16 Uhr.

Gefundene Stoffe „repurpose textiles“ heißt die aktuelle Ausstellung im Kunstverein MMIII. Die ausstellenden Künstler verwenden vorgefundene Stoffe für ihre außergewöhnlichen Kunstwerke. Die Ausstellung ist am Sonntag, 30. August, 11 bis 14 Uhr, zu besichtigen.

Kölscher Alt-Rocker und Wilhelm-Busch-Abend Am Freitag, 28. August, 19.30 Uhr, singt und spielt das Duett Jürgen Zeltinger und Dennis Kleimann im Garten des BIS-Zentrums. Am Samstag, 29. August, 19.30 Uhr, folgt ein Wilhelm-Busch-Abend mit Susa Weber und Christian Breitbach, die die Texte vortragen und von Wolfgang Weber am Klavier begleitet werden. Karten zum Preis von 19 Euro für das Duo Zeltinger&Kleimann und für den Wilhelm-Busch-Abend gibt es unter info@bis-zentrum.de und 02161 181300.

Zirkus Am Sonntag, 30. August, 15 und 17 Uhr, verwandelt sich der Garten des BIS-Kulturzentrums in eine Zirkusmanege. Die Veranstaltung wird vom Kulturbüro gefördert, so dass der Eintritt zum Zirkus-Sonntag frei ist. Aufgrund der begrenzten Zahl der möglichen Teilnehmer ist aber eine Anmeldung nötig: info@bis-zentrum.de

Festivalbeginn Herbstzeitlose heißt ein vielfältiges musikalisches, künstlerisches und politisches Programm im Bunker Güdderath. Am Samstag, 29. August, 19 Uhr, wird das bis zum 10. Oktober dauernde Festival im Bunker mit einem Vortrag zum „Menschgemachten Klimawandel“ von Hans-Jochen Luhmann vom Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie, einer Themenausstellung von Hardin Plischki und dem Schneemannprojekt von Bepé Meilenstein eröffnet. Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro gibt es unter www.eventbrite.de

1. Sinfoniekonzert  Am Donnerstag, 27. August, 20 Uhr findet das 1. Sinfoniekonzert der Spielzeit im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach statt. Beethovens Pastoralsinfonie und die Streicherkonzertante von Mozart werden gespielt.

Berlin der 1920er Jahre Am Samstag, 29. August, 19.30 Uhr, ist Premiere: „Goodbye to Berlin“ heißt es auf der Großen Bühne. Kurzgeschichten von Christopher Isherwood von 1939 werden gespielt. Dazu gibt es Songs „nicht nur aus den 20er und 30er Jahren“. Karten ab 26 Euro gibt es unter www.reservix.de und an der Theaterkasse: 02166 6151100. Diese ist besetzt montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Gott und Orgel St. Helenas Zwischenzeit findet am Freitag, 28. August, 15.30 Uhr, in der Kirche St. Helena statt. Andrea Richter spricht Texte zum Thema „Gott – nicht zu glauben“. Reinhold Richter spielt an der Seifert-Orgel. Der Eintritt ist frei.

Sommermusik Schloss Rheydt „Warum Heinz mit Erhardt lacht“ heißt die amüsante Show in Form einer „Vorlesung“ am Freitag, 28. August, 20 Uhr, in der Michael Ophelder in den wunderbaren Texten von Heinz Erhardt schwelgt. Karten zu einem Preis von 25,50 Euro gibt es unter www.voilakonzerte.de.

Strandkorb Open Air Im Sparkassenpark Mönchengladbach wird jede Woche viel Programm gemacht. Johann König gibt sein Bestes am Donnerstag, 27. August, 20 Uhr. Am Freitag, 28. August, 20 Uhr, singt Gil Ofarim nicht nur aus seinem neuen Album „Alles auf Hoffnung“. Am Tag darauf, 20 Uhr, tritt das Schandmaul auf. Für den Auftritt der sechsköpfigen Mittelalter-Folk-Rock-Band aus München gibt es nur noch Restkarten. Tickets ab 50 Euro gibt es hier.