Mönchengladbach: Konzerte im Rittersaal von Schloss Rheydt

Marketingabteilung MGMG holt berühmte Musiker in die Stadt : Konzerte im Rittersaal von Schloss Rheydt

Die Musikfreunde dürfen sich auf Salonmusik, keltische Harfenklänge, Romantisches, Klassisches und ganz viel Bach freuen.

Auch in der Saison 2019/20 dürfen sich Musikfreunde auf spannende musikalische Begegnungen im Rittersaal von Schloss Rheydt freuen. Die sechs Schlosskonzerte, jeweils freitags um 20 Uhr, bieten Programme voller musikalischer Überraschungen.

Den Auftakt gestalten am 11. Oktober die „Salonlöwen“ aus Hagen, ein Sextett, das mit Salonmusik für ein beglückendes Klangerlebnis sorgt. Vorweihnachtliche Klänge werden im zweiten Schlosskonzert am 29. November mit der Harfenistin Nadia Birkenstock zu hören sein, die mit traditionellen Christmas-Carols und Winterliedern aus Irland, England, Schottland und Frankreich ihre Stimme mit den farbenreichen Klängen der keltischen Harfe vereinen wird.

Mit ihrem strahlenden Klang wird die Oboe im dritten Schlosskonzert am 17. Januar 2020 die Zuhörer verzaubern, wenn sich Kai Frömbgen mit einem virtuosen Programm erstmals im Rittersaal vorstellt. Am Klavier wird er begleitet von Tobias Bredohl, der als einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation gilt. Das vierte Schlosskonzert am 14. Februar 2020 präsentiert mit „The Danish Clarinet Trio“ eins der besten Kammermusikensembles Skandinaviens. Neben Meisterwerken von Beethoven, Mozart und Brahms wird das Trio ein Werk des dänischen Komponisten Emil Hartmann spielen.

Zu einem „Rendezvous romantique“ laden Yuri Bondarev, stellvertretender Solobratscher der Düsseldorfer Symphoniker und Dozent an der Anton Rubinstein-Akademie in Düsseldorf, und Tatiana Kozlova, Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe, am 13. März 2020 ein. Die beiden Musiker haben Werke von Glinka, Brahms, Schumann und Piazzolla ausgewählt. Mit einer musikalischen Reise durch die nächtlichen Zeitzonen der Welt werden die Zuhörer von Geiger Ulf Schneider und Pianist Jan Philip Schulze am 15. Mai 2020 mit Werken von Tschaikowsky, Mozart, Bruckner, Sibelius, Elgar geführt.

Im vierteiligen Zyklus „Junge Virtuosen“ (jeweils freitags um 20 Uhr) stellen sich junge Talente im Schloss Rheydt vor, die in Zusammenarbeit mit den Landes-Musikhochschulen, dem Deutschen Musikrat und der Landesstiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz ausgewählt werden.

Zum Auftakt stellt sich am 27. September das Duo Giovani Gehlen mit Luisa (Klarinette) und Joshua (Klavier) Gehlen mit Werken von Ludwig van Beethoven, Sergej Prokofjew, Carl Maria von Weber und Luigi Bassi vor.

„Virtuos durch die Jahrhunderte“ nennt Lotte Nuria Adler das Programm, mit dem sie am 15. November mit Musik von Johann Sebastian Bach bis Mike Marshall und dem besonderen Klang der Mandoline ihre Zuhörer faszinieren wird.

Mit „Beethoven pur!“ liefert der Zyklus am 31. Januar 2020 seinen Beitrag zum Jubiläumsjahr, in dem der 250. Geburtstag des Titanen gefeiert wird. Die OZM-Soloists, eine Auswahl der besten Absolventen der Musikhochschulen des Landes NRW spielen ein würdiges Ständchen. Musik von Haydn und Janáček hat das Arminio Quartett für den 24. April 2020 ausgewählt.

Abonnements für die sechs Schlosskonzerte können für 60 Euro (ermäßigt 51 Euro) gezeichnet werden. Abonnements für den vierteiligen Zyklus „Junge Virtuosen“ gibt es zu je 38 Euro (ermäßigt kosten sie 34 Euro).