Kinder musizieren in Mönchengladbach Kinderliederfestival in „Grüntönen“

Mönchengladbach · 1985 hat der Mönchengladbacher Kinderliedermacher Anders Orth sein eigenes Kinderlieder-Mitmach-Theater gegründet. Seitdem hat er mit „Lila Lindwurm“ zehn Programme auf die Bühne gebracht. Wann er wieder auftritt.

Andres Orth und Elke Kamper kommen mit ihrem Programm „Grüntöne“ in den Villengarten des BIS-Zentrums.

Andres Orth und Elke Kamper kommen mit ihrem Programm „Grüntöne“ in den Villengarten des BIS-Zentrums.

Foto: Lilalindwurm

Kinderliederfestival – die Dritte. Elke Kamper tritt zusammen mit Anders Orth im Villengarten des BIS-Zentrums auf. Am Sonntag, 27. August, und am Montag, 28. August, geben die Beiden ihr Duoprogramm „Grüntöne – ein Baum ist voll Musik“ zum Besten. Am Sonntag beginnt das Konzert des Mitmach-Theaters um 16 Uhr, am Montag um 11 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder. Es gibt auch einen Gruppentarif. Karten gibt es unter bis-zentrum.de. Mitmach-Theater ist dabei wörtlich zu nehmen. In der Vorstellung gehört es dazu, dass das junge Publikum mitsingt und tanzt.

Zusammen mit Dunja Offermanns und Wiebke Wengel nennen sich die vier Musiker „Queens of Sandkasten“. Das Ensemble schafft an drei Terminen im September „Magische Momente“ – so lautet der Titel der Familiensingreihe. Am Donnerstag, 7. September, werden die Kinder ab 15 Uhr im Familienzentrum St. Marien an der Odenkirchener Straße 3 verzaubert. Am Freitag, 8. September, erleben die Besucher im Familienzentrum St. Michael an der Josef-Drauschke-Straße 15 die magische Welt und am Freitag, 22. September, entdecken ab 14.30 Uhr im Familienzentrum Wildwiese am Hosterweg große und kleine Zauberlehrlinge magische Momente. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei. Eine Anmeldung unter Telefon 02166 17978 ist erbeten.

Bereits 1985 gründete der Kinderliedermacher Anders Orth das Kinderlieder-Mitmach-Theater. Seitdem hat er als „Lila Lindwurm“ zehn Programme speziell für Kinder im Vorschulalter auf die Bühne gestellt, in denen die Musik im Vordergrund steht. Theaterelemente werden in die Liedergeschichten eingewoben und Ziel ist es „Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren und deren Familien am kulturellen Leben aktiv teilhaben zu lassen“, sagt Andreas Orth. Gefördert wird das Festival vom Kulturbüro der Stadt Mönchengladbach.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort