1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Jazz-Festival beginnt mit Barbara Dennerlein

Jazz-Festival in Mönchengladbach : Barbara Dennerlein eröffnet die Reihe „Jazz in der Kirche“

Barbara Dennerlein gehört zum Kreis der deutschen Künstler mit internationaler Reputation. Sie spielt beim Eröffnungskonzert am 2. November in der Kirche am Rheydter Markt ein Solokonzert.

(isch) Swing und Bebop, Blues, Soul, Latin und Funk – für die renommierte Jazzmusikerin Barbara Dennerlein gibt es keine musikalischen Grenzen. Besonders faszinierend wirkt der erfolgreichste deutsche Jazz-Export live. Nachdem die Münchner Organistin bei der ersten Auflage von „Jazz in der Kirche“ vor zehn Jahren auf der Sauer-Orgel der evangelischen Hauptkirche zu hören war, spielt sie beim Eröffnungskonzert am Freitag, 2. November, 20 Uhr, in der Kirche am Rheydter Marktplatz ein Solo-Konzert auf ihrem Lieblingsinstrument, einer Hammond B3 Orgel.

Barbara Dennerlein gehört zum Kreis der deutschen Künstler mit internationaler Reputation. Sie präsentiert sich auf ihren Veröffentlichungen und in ihren Konzerten als kompetente Vertreterin einer neuen Generation von Jazz-Musikern und wurde dadurch zur Botschafterin ihres Instrumentes, der legendären Hammond B3.

Mit ihrer Offenheit und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen musikalischen Entwicklungen – nicht nur im Jazz – schlägt sie eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart. Durch ihre brillante Spieltechnik kreierte sie einen innovativen und unverwechselbaren Stil, der für die im moderneren Jazz lange vernachlässigte Hammondorgel völlig neue musikalische Dimensionen erschloss.

Geboren 1964 in München hat sie sich schon in jungen Jahren in den Klang des Instrumentes verliebt. Während andere „Für Elise“ übten oder auf der Gitarre „All You Need Is Love“ imitierten, entflammte Barbara Dennerlein schon mit elf Jahren für den Orgel-Sound. Nach ersten Auftritten als Dreizehnjährige fing sie mit 15 Jahren an, regelmäßig in Klubs aufzutreten. Es folgte eine fulminante Karriere auf internationalen Bühnen und in den berühmtesten Jazzclubs rund um den Globus.

Dabei ist die Organistin immer bescheiden geblieben und sucht neben dem perfekten Klang die emotionale Nähe zu ihrem Publikum: „Jazz“, bekennt Barbara Dennerlein, „ist für mich ein Synonym für Freiheit. Der Freiheit von Vorurteil und Diskriminierung, der Freiheit von Zwang und Konvention. Diese, meine Definition von Jazz, will ich dem Zuhörer vermitteln. Ob Jung oder Alt, Traditionalist oder Modernist, Jazzfan oder Nicht-Jazzfan.“

Tickets für 15 Euro (plus Vorverkaufsgebühr) gibt es online auf www.adticket.de, in den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse in der Hauptkirche.