Mönchengladbach: Initiativkreis zeichnet fünf junge Pianisten aus

Initiativkreis : Junge Pianisten werden ausgezeichnet

Der Initiativkreis zeichnet die „Rising Stars“ Arthur Zimmermann, Anna Handler, Julius Schepansky, Alicia Müller und Iva Zurbo aus. Am 31. Oktober stellen sich die Musiker mit ihrem Bravourstück in der Kaiser-Friedrich-Halle vor.

Seit 2006 zeichnet der Initiativkreis in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturstiftung „Europamusicale“ alle zwei Jahre herausragende Nachwuchsmusiker mit dem Förderpreis „Rising Stars Mönchengladbach“ aus. „Einige der von uns geehrten Musiker haben recht schnell Karriere gemacht“, sagt Peter Schlipköter. Der Geschäftsführer der Marketinggesellschaft MGMG bewertet den Preis deshalb mit Fug und Recht als Erfolgsgeschichte.

In diesem Jahr sind es fünf junge Pianisten, die sich am Donnerstag, 31. Oktober, ab 20 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Halle als „Rising Stars“ Mönchengladbach“ vorstellen. Sie erhalten den mit jeweils 2000 Euro dotierten Förderpreis für besonders talentierte Nachwuchs-Musiker. Es sind Arthur Zimmermann, Anna Handler, Julius Schepansky, Alicia Müller und Iva Zurbo. „Sie stellen sich jeweils mit ihrem Bravourstück vor“, sagt Peter Schlipköter. Schirmherr des Abends ist Norbert Bienen.

Das sind die Musiker im einzelnen: In die Fußstapfen seines berühmten Vaters tritt Arthur Zimmermann. Der 17-jährige Sohn des Weltklasse-Geigers Frank Peter Zimmermann wurde mit zehn Jahren als Jungstudent an der Musikhochschule Düsseldorf aufgenommen. Er hatte bereits mehrere große Auftritte mit Orchestern, zuletzt als Solist mit der Bad Reichenhaller Philharmonie unter Leitung von Christian Simonis.

Anna Handler ist Masterstudentin an der Essener Universität der Künste, und sie studiert Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Weimar. Die 23-jährige hat zahlreiche Preise als Pianistin und Dirigentin gewonnen und war bereits musikalische Leiterin bei einer Inszenierung der Münchner Opernfestspiele.

Julius Schepanski (21) studiert an der Essener Universität der Künste Akkordeon und Jazzklavier. Er ist Preisträger verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe und hatte schon Konzerte in Indonesien, Italien, Japan, Luxemburg, Norwegen, Russland, Senegal, Spanien und Tschechien. Er befasst sich intensiv mit zeitgenössischer Musik und Improvisation. Als Jazzpianist komponiert er eigene Werke. Julius Schapanski hat bei diversen Rundfunk- und Fernsehproduktionen mitgearbeitet.

Die 24-jährige Alicia Müller ist Masterstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln-Aachen. Sie hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen und ist bereits bei den Salzburger Festspielen aufgetreten. Sie hat beim Klavierfestival Ruhr und in der Essener Philharmonie Konzerte gegeben, ebenso beim Karlspreis Aachen und Beethovenfest Bonn.

In ihrem Heimatland Albanien gilt Iva Zurbo als eines der großen musikalischen Talente. Die 17-jährige Pianistin gab 2013 ihr Deutschland-Debüt. Sie studiert an der Musikhochschule Münster. Iva wurde bereits mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet ,und sie musizierte mit dem Nationalen Rundfunksinfonieorchester Albaniens.

Eintritt frei; Restkarten gibt es unter adticket.de und 0180 6050400

Mehr von RP ONLINE