Mönchengladbach: Hastenraths Will erklärt die Welt

Hastenraths WIll erklärt die Welt : Weisswasichmein?!

In die Nacht von Samstag auf Sonntag werden in Deutschland die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Aber das ist noch gar nichts gegen das, was Sonntagabend in Thüringen passiert. Da werden die Uhren möglicherweise sogar um 86 Jahre zurückgestellt – dann nämlich, wenn die AfD um Björn Höcke zumindest so gut abschneidet, dass eine Regierungskoalition aus demokratiefreundliche Parteien sehr schwierig wird.

Einmal mehr hat sich auch in diesem Landtagswahlkampf gezeigt, dass man Wähler am besten erreicht, indem man hochkomplexe Vorgänge auf der kleinste gemeinsame Nenner herunterbricht: „Flüchtlinge bekommen das ganze Geld, das man uns dafür wegnimmt.“ Der dadraus resultierende Empörungsreflex reicht viele Menschen aus, dass ihre vor Wut zitternde Hand das Kreuz an eine alternative Stelle macht. Selbst ein amerikanischer Präsident, der Briefe auf Kindergartenniveau an andere Staatschefs verschickt, gilt längst nicht mehr automatisch als Fall für die Klapse, sondern vielerorts sogar als Mann aus dem Volk, der schnörkellos sagt, was er denkt. Die grobe Vereinfachung der Sprache und damit auch der Gedanken wird immer mehr zum Trend – nicht nur bei etablierte Wutbürger, sondern auch bei die Sorte nachwachsender Jungwähler, die zwar ebenfalls gerne die Schule schwänzt, aber stattdessen vor lauter „chillen“ nicht zum Demonstrieren kommt. Diese Jugendlichen haben eine apathische Sonderform der Sprache entwickelt, die geistige Brandstifter entgegenkommt, denn auch sie hält sich nicht groß mit Fakten auf – in dem Fall mit „Subjekt, Prädikat, Objekt“. Diese jungen Leute sind in die Lage, eine Frage wie „Hast du verstanden, was ich gerade versucht habe, dir zu erklären?“ zu ein einziges Wort (!) zu komprimieren: „Weisswasichmein?“ Ein Wort, das mehr sagt als tausend gute Argumente, denn hier trifft Desinteresse auf Unwissenheit oder anders gesagt: Die populistische Saat fällt auf fruchtbarer Boden. Weisswasichmein?!

Euer Hastenraths Will