1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Hastenraths Will erklärt die Welt

Hastenraths Will erklärt die Welt : Der Pakt mit dem Teufel

„Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ ist auch dieses Jahr heißester Anwärter auf die Auszeichnung „Mogelpackung des Jahres“, denn die ewig junge Frage lautet: Wer sind diese Promis? Die einzige, die ich auf Anhieb kannte, war Sibylle Rauch, aber das würde ich niemals zugeben, weil dann jeder wüsste, woher ich die kenne.

Und die einzige, die man hätte kennen können, kenn ich nicht, weil ich mich nicht für Bobfahren interessiere. Diesmal sind die Insassen so unbekannt, dass sich sogar schon die Kakerlaken bei RTL beschwert haben, weil sie nicht mit denen zusammen gesehen werden wollen.

Aber das ist egal, denn die Show ist wie ein Autounfall: Man will nicht, aber man muss hingucken. Das diabolische Menschen-Experiment vor exotische Kulisse ist leider oft erschreckend lustig in seine Tragik. RTL ist bei die Kandidatenauswahl nämlich mal wieder die perfekte Mischung aus abgehalftert, verschuldet, kaputtoperiert und verhaltensauffällig gelungen. Dazu als Sahnehäubchen ein Currywurst- und ein Muskelmann, die sich hassen, ein grenzdebiles, hormongesteuertes Ex-Liebespaar und eine Dauer-Heulsuse.

Mit andere Worte: Spitzenquoten sind garantiert! Diesmal wird der Kampf um die Kompostkrone noch dadurch verschärft, dass der Sieger 100.000 Euro zusätzlich zu sein normales Schmerzensgeld erhält. Und die hat jeder Kandidat bitter nötig, denn jeder einzelne hat ein ähnlich unausgeglichener Finanzhaushalt wie Italien. Daher wäre es eigentlich fairer, bei die Dschungelprüfungen statt Dr. Bob Peter Zwegat dazuzurufen. Aber mit Fairness würde man die Grundidee der Show zerstören. Wer Harmonie will, soll sich die Trennungskomödie von Helene Fischer und Florian Silbereisen angucken. Das Erfolgsrezept vom Dschungelcamp lautet: Wenn es einem dreckig geht, muss man nur einschalten und weiß, dass es Menschen gibt, die noch viel kaputter sind als man selbst. Für eine solche Erkenntnis bezahlt man beim Psychiater viel Geld.

Euer Hastenraths Will