Schlosskonzert in Mönchengladbach Duo-Konzert mit Flöte und Cello

Mönchengladbach · Im Schlosskonzert ertönt Musik aus verschiedenen Jahrhunderten vom Frühbarock bis zur Moderne, von Desprez über Beethoven bis Kapustin.

 Elisabeth Fürniss und Eyal Ein-Habar spielen beim Schosskonzert im Schloss Rheydt.

Elisabeth Fürniss und Eyal Ein-Habar spielen beim Schosskonzert im Schloss Rheydt.

Foto: MGMG/Peter von Wienhardt

Die Reihe der Schlosskonzerte wird mit einem Duo-Konzert der Cellistin Elisabeth Fürniss und des Flötisten Eyal Ein-Habar am Freitag, 20. Januar, um 20 Uhr im Schloss Rheydt fortgesetzt. Die beiden sind zum zweiten Mal in Mönchengladbach, ihr Debüt-Konzert gaben sie 2019 bei der Ensemblia.

Elisabeth Fürniss entstammt einer Familie von Berufsmusikern. Während ihres Studiums an der University of Southern California gewann sie Preise für Kammermusik und arbeitete mit Musikern und Ensembles von Weltrang zusammen. Später setzte sie ihre Studien in London fort und sammelte erste Erfahrungen als Orchestermusikerin im Royal Philharmonic Orchestra. 1990 siedelte sie nach Münster um, wo sie 24 Jahre lang Mitglied des Städtischen Sinfonieorchesters war. Seit 1995 spielt sie als Mitgründerin im Kammermusik-Ensemble „Compania“, seit 2015 außerdem im Trio „Tonkunst“.

Der in Israel geborene Flötist und Dirigent, Eyal Ein-Habar, war erster Soloflötist des Israel Philharmonic Orchestra, bevor er Leiter des orchestralen Trainingsprogramms der Buchmann-Mehta School of Music sowie künstlerischer Leiter des Classica Orchestra Rehovot und des Israel Flute Choir wurde. Seit 2016 lehrt er als Professor für Flöte an der Musikhochschule Münster. Der Preisträger renommierter Wettbewerbe tritt regelmäßig als Solist und als Dirigent mit Orchestern aus der ganzen Welt auf, gibt internationale Konzerte und Meisterkurse und konzertiert bei Kammermusik-Festivals.

Für sein Konzert im Rittersaal hat das Duo ein Programm mit Werken aus verschiedenen Stilepochen von Desprez und Bach über Haydn und Beethoven bis Nessler und Kapustin zusammengestellt.

Karten sind zum Preis von 13 Euro (ermäßigt neun Euro) an der Theaterkasse und an allen Vorverkaufsstellen sowie unter www.ADticket.de erhältlich.

Das nächste Schlosskonzert findet am Freitag, 17. März, statt. Mit dem Duo „Døbas“ ist die ungewöhnliche Besetzung mit zwei Bassklarinetten zu hören.

(apo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort