1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Mönchengladbach: Booster rockt den Musiksommer-Auftakt

Konzert : Booster rockt den Musiksommer-Auftakt

Festivalfeeling erwartete die etwa 3500 Besucher des ersten Konzertes der achtwöchigen Reihe. Mit Booster, der weit über die Stadtgrenzen bekannten Mönchengladbacher Band, startete der NEW-Musiksommer erfolgreich.

Ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch belohnte die umfangreichen Vorbereitungen des NEW-Musiksommers in diesem Jahr. Zum ersten Mal finden die Konzerte auf der Spielwiese im Bunten Garten in Mönchengladbach statt. Zwischen Schatten spendenden Bäumen und sonnigen Flächen ist dort genügend Platz für rockende Eltern und spielende Kinder. Stehend oder auf mitgebrachten Decken und Stühlen genossen die herbeigeströmten Zuhörer das Konzert „der Vorzeigeband Nr.1“, wie Fank Niessen bei der Anmoderation der Gruppe bemerkte.

Auf reichlich Erfahrung im Konzertgeschehen kann die Band Booster zurückblicken. In ihrer Laufbahn spielte sie bereits mehr als 2000 Konzerte. Nächstes Jahr feiert Booster ihr 40-jähriges Bestehen. Vanni Vander an der Gitarre war von Anfang an dabei. Doch es gab auch Besetzungswechsel, die die Band jung halten. „Dennis war damals noch gar nicht geboren, ich war im Kindergarten“, erklärt der Sänger René Pütz, der selbst seit 20 Jahren dabei ist. Seit 2010 spielen sie in der momentanen Besetzung, mit Chris Schmitt ebenfalls Gesang, Rüdiger Tiedemann am Schlagzeug, Volker von Ameln am Keyboard und Dennis Bowens am Bass. „Es geht nichts über eine eingespielten Truppe“, bemerkt der Sänger. „Wir spielen immer in derselben Besetzung, sind untereinander befreundet und halten zusammen“, ergänzt Volker von Ameln.

Ein gutes Team ist auch für die Zuhörer zu spüren. Mit Musik aus den 80er-Jahren wie einem Nostalgie-Madley mit Hippie-Songs wie California Dreamin‘ oder American Pie und ebenso aktuellen Songs wie „Katchi“ oder „feel it still“ erreicht die Gruppe die Herzen des Publikums. Die gute Stimmung im Publikum feuert die Musiker an, und andersherum. Die Familienveranstaltung hat Festivalcharakter. „Wir arbeiten immer an der Set-Liste, tauschen ständig Songs aus und nehmen neue Stücke auf. Die Songliste variiert, so bleibt es auch für uns abwechslungsreich. Ein guter Spannungsbogen ist uns ganz wichtig,“ erklärt der Sänger.

Der Musiksommer ist in Mönchengladbach zur Institution geworden. „Es ist ein Sehen und Gesehen werden“, weiß Frank Niessen, dessen Agentur die Veranstaltung organisiert hat. Immer die letzten drei Wochenenden im Juli und die ersten drei Wochenenden im August gehören dem NEW-Musiksommer.

Durch das Sponsoring der NEW sind die Konzerte durchweg für alle mit freiem Eintritt zu genießen. Die Besucher sind jedoch aufgerufen ihre Anerkennung durch eine kleine Spende zum Ausdruck zu bringen. Jedes Konzert unterstützt so eine andere soziale Einrichtung in und um Mönchengladbach. Booster engagierte sich für Amnesty International, „wie vor ihnen weltweit in letzter Zeit Sting oder Carlos Santana“, bemerkte Frank Niessen, bei der Bekanntgabe der Spendensumme. Ein Betrag von 3004,40 € war durch die Spenden der offenbar zufriedenen Zuschauer für die Unterstützung der Menschenrechte zusammengekommen.