Kulturtipps für das Wochenende in Mönchengladbach

Tipps und Termine : Kultur für Kurzentschlossene

Ausstellungen, Konzerte für Kinder und Klassikfans. Hier sind die Kulturtipps fürs Wochenende.

Von geflügelten Wesen in der Musik bis zu Krimi-Kurzgeschichten – das sind die Kulturtipps für das Wochenende.

Museum Abteiberg Die dritte besondere Führung durch die Ausstellung „Libertine“ mit Arbeiten von Jutta Koether findet am Sonntag, 18. Januar, 16 Uhr statt. Der in Berlin lebende belgische Künstler Olivier Foulon verbindet sein kunsthistorisches Wissen mit den Werken von Jutta Koether. Die Führung steht unter dem Motto „Detours“ (deutsch: Umwege). Foulon führt in englischer Sprache. Die Eintrittskarte zum Besuch der Ausstellung kostet acht Euro.

Projektraum EA71 Die Ausstellung „Psycho-Topografien“ mit Fotografien und Filmen des Mönchengladbacher Künstlers Kai Welf Hoyme geht am Wochenende zu Ende. Vorher kann sie noch am Samstag und Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr im EA 71 angeschaut werden.

Kunstraumno.10 Ein letzter Blick auf die zu Ende gehende Ausstellung „Travel in Space“ mit Arbeiten von Bodo Korsig ist am Samstag und Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr möglich.

Theater Mönchengladbach „Geflügelte Wesen“ von der Stubenfliege bis zum Engel haben ihre Spuren in der Musik hinterlassen. In der beliebten Reihe der Kinderkonzerte für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren begeben sich Kobold Kiko mit Andreas Fellner und den Niederrheinischen Sinfonikern auf ihre Spuren. Sie tun dies am Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr und noch einmal um 12.30 Uhr, im Großen Saal. Tickets ab sieben Euro an der Theaterkasse. Am Sonntag, 26. Januar, 20 Uhr wird im Studio des Theaters „Der Tod und das Mädchen“ aufgeführt. Das Stück von Ariel Dorfman beschäftigt sich mit dem moralischen Empfinden in Zeiten von Folter und Extremsituationen. Tickets ab 22 Euro an der Theaterkasse.

Kaiser-Friedrich-Halle „The Spirit of Freddy Mercury“ weht am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, durch die Kaiser-Friedrich-Halle. In der Bühnenshow werden die Stücke von Mercury und Queen zum Leben erweckt. Tickets ab 46,90 Euro beim Veranstalter asa-event.de.
Evangelisches Gemeindehaus in Wickrathberg Die siebenköpfige Mönchengladbacher „Redhouse Jazzband“ gibt am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, ein Konzert zugunsten der Jugendarbeit in Wickrathberg. Karten für zehn Euro sind im Gemeindeamt, Berger Dorfstraße 55, zu bekommen.

LVR-Klinik In einer Führung durch die LVR-Klinik im Rahmen der „Stadtteilerkundungen Rheydt“ erläutert der ärztliche Direktor der Klinik, Stephan Rinckens, die Geschichte der Klinik. Eine Anmeldung zu der kostenlosen Führung am Freitag, 24. Januar, 15 Uhr, ist nicht erforderlich.

Haus Zoar Giacomo Puccinis „La Bohème“ ist eine der beliebtesten Opern weltweit. Vom Royal Opera House in London wird sie am Mittwoch, 29. Januar, 20.45 Uhr, in deutsche Kinos übertragen. Zu sehen ist sie in Mönchengladbach im Haus Zoar.

BIS-Zentrum Am Samstag, 25. Januar, 20 Uhr, und am Sonntag, 26. Januar, 17.30 Uhr, heißt es im BIS: „Es wird Tote geben – Overbeck reloaded“. In Wilsberg spielt Roland Jankowsky Kommissar Overbeck, in Mönchengladbach liest er seine Krimi-Kurzgeschichten. Der Eintritt kostet 19 Euro.

Citykirche Am Samstag, 25. Januar, 12 Uhr, gestalten Stella Antwerpen, Sopran und Marina Raskin am Klavier die Musik zur Marktzeit. Der Eintritt ist frei.

Münster St. Vitus Am Sonntag, 26. Januar, 11 Uhr, führt das Junge Vokalensemble und das Streichquartett der Münstermusik unter der Leitung von Klaus Paulsen die Missa sub titulo Sancti Leopoldi von Haydn auf.