Jubiläum in Mönchengladbach: Ausstellung über Mütter des Grundgesetzes

Programmreihe in Mönchengladbach : Ausstellung zu 70 Jahre Grundgesetz

In der Citykirche gibt es zum Jubiläum eine Programmreihe. Unter anderem ist Professorin Rita Süssmuth zu Gast.

Die Gleichstellungsstelle der Stadt, das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung, die Frauenseelsorge Mönchengladbach und der Regionalverband der kfd feiern gemeinsam den 70. Jahrestag des Grundgesetzes und des Gleichstellungsparagraphen. Das tun sie mit der Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ in der Citykirche am Alten Markt. Es werden Erfolge, aber auch Herausforderungen auf dem Weg zur Gleichberechtigung in den Blick genommen.

Es ist der Verdienst von vier Frauen, dass der Satz „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ vor 70 Jahren in Artikel 3 des Grundgesetzes aufgenommen wurde. Zum Jubiläum des Grundgesetzes soll an den Einsatz von Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel erinnert und ihr Engagement gewürdigt werden. Zur Ausstellung gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm mit Gästen aus Politik und Kirche. Die Ausstellungseröffnung am Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr in der Citykirche wird moderiert von Brigitte Vielhaus, der kfd-Bundesgeschäftsführerin. Passend zur Ausstellung wurden lokale Pionierinnen eingeladen: Hildegard Wester und Monika Bartsch. Wester (SPD) war die erste Bundestagsabgeordnete Mönchengladbachs von 1990 bis 2002 und Monika Bartsch (CDU) war die erste Oberbürgermeisterin von 1997 bis 2004.

Die drei Frauen werden an dem Abend viel zu sagen haben zu Themenkomplexen wie Frauen in Kommunalparlament und Bundestag sowie Frauen in Parteien, Politik und Gesellschaft – „damals und heute“. Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, was denken und tun beide Gäste heute, mehr als zwanzig Jahre später? Prominenter Gast wird Professorin Rita Süssmuth am Samstag, 25. Mai, um 18 Uhr sein. In einem Vortrag spricht sie über ihre Erfahrungen als Mitstreiterin für Veränderung in Gesellschaft und Politik, Vorbilder und die Frauenquote. Im Anschluss können die Besucher mit Süssmuth ins Gespräch kommen. Moderieren wird die Veranstaltung Ursula Gormanns.

Mehr von RP ONLINE