1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Frühere Mönchengladbacher Schauspielerin Grit Rehfeld tot

Mönchengladbach : Schauspielerin Grit Rehfeld ist gestorben

(isch) Viele ältere Theaterbesucher werden sich noch an Grit Rehfeld erinnern, die als Schauspielerin mehr als zwei Jahrzehnte lang den Vereinigten Städtischen Bühnen angehörte. Im November 2018 ist die Künstlerin im Alter von 82 Jahren gestorben.

Grit Rehfeld wurde an Heiligabend 1936 in Hessen geboren. Anfang der 1970er Jahre wurde sie von dem damaligen Generalintendanten des Theaters Krefeld und Mönchengladbach, Joachim Fontheim, engagiert und blieb dem Theater 23 Jahre lang treu.

Das Publikum konnte sie in zahlreichen großen Rollen erleben, unter anderem in „Bernarda Albas Haus“ von Federico Garcia Lorca, „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann, „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller, „Was Ihr wollt“ von William Shakespeare und „Mutter Courage“ von Bertolt Brecht. Außerdem führte sie bei mehreren Stücken Regie, war Mitglied des Betriebsrates und inszenierte für die Kinder der Firma Bayer AG jedes Jahr ein Märchen.

Mitte der 1980er Jahre zog Rehfeld mit ihrem Mann wieder nach Hessen. Die Künstlerin engagierte sich in Darmstadt viele Jahre in der Theaterarbeit mit behinderten Menschen.