1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Corona in Mönchengladbach: Konzerte und Auftritte verschieben sich oder fallen aus

Wegen Corona in Mönchengladbach : Konzerte und Auftritte verschieben sich oder fallen aus

Biyon Kattilathu, Herbert Knebel, Maceo Parker und die Weihnachtshöhner können in den kommenden Monaten nicht so auftreten in der Stadt wie geplant. Zum Teil gibt es Ausweichtermine.

Bereits im Frühjahr waren die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Großveranstaltungen wie Konzerte verheerend. In der Zwischenzeit waren Lösungen gefunden worden. Doch auch die neuen Maßnahmen wirken sich aktuell auf die Veranstaltungen aus. Einige Termine verschieben sich, andere fallen aus. Der Motivationstrainer Biyon Kattilathu etwa sollte am 30. September ins Rote Krokodil kommen. Der Auftritt konnte aber wegen der geltenden Corona-Regeln nicht stattfinden. Aber er wird nachgeholt. Stattdessen kommt Kattilathu am 15. April 2021 ins Rote Krokodil.

Auch Herbert Knebel muss wegen der Corona-Maßnahmen der Bühne fernbleiben. Die Veranstaltung am 19. März 2021 im Roten Krokodil wurde abgesagt. Gekaufte Karten können dort zurück gegeben werden, sie gekauft wurden.

Die Ikone des Funks und Souls, Maceo Parker, ist bekannt durch seine Zusammenarbeit mit George Clinton und Prince. Der Musiker kommt für ein Konzert in die Red Box. Das findet nun zwar nicht mehr in diesem Jahr statt, doch mit etwas Geduld können sich seine Fans trotzdem auf ihn freuen. Der Konzerttermin wurde um fast ein Jahr vom 23. Oktober 2020 auf den 30. Oktober 2021 verschoben. Tickets sind erhältlich unter www.redbox-mg.de, bei Hall of Tickets, Alter Markt 9, Mönchengladbach, E-Mail: info@halloftickets.de, und bekannten Vorverkaufsstellen. Tickets für Schwerbehinderte und Rollstuhlfahrer gibt es ebenfalls bei Hall of Tickets.

Auch die Weihnachtshöhner müssen in diesem Jahr auf ihren Auftritt in Mönchengladbach verzichten. Ihre Performance wird ebenfalls ins Jahr 2021 verschoben. Der Veranstalter Meyer-Konzerte konnte in Absprache mit der Red Box einen neuen Termin finden. Die „Höhner Weihnacht“ soll jetzt am 24. November 2021 stattfinden. Bereits gekaufte Konzerttickets behalten ihre Gültigkeit. Gemeinsam mit den Fans möchte die Kölner Band die Festzeit auf ihre ganz eigene Höhner-Art begrüßen: nämlich mit kölschem Temperament, wunderbaren Weihnachtstönen und ganz viel Gänsehaut-Jeföhl. Zusätzlich zu eigenen Songs präsentieren die Musiker klassische Weihnachtslieder, Lieder zum Fest aus aller Herren Länder. „Schließlich möchten wir uns und unser Publikum schon mal musikalisch auf die Feiertage einstimmen“, erklärt Frontmann Henning Krautmacher.

Konzertkarten sind erhältlich im Kunstwerk/Rotes Krokodil. Dort gibt es ebenso Sondertickets für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderung (mindestens 70 Prozent + B). Außerdem gibt es Eintrittskarten an allen bekannten Vorverkaufsstellen und telefonisch unter 02405 40860.

(RP)