Buch über die Reliquie des heiligen Laurentius in Mönchengladbach erschienen

Mönchengladbach : Buch über die Reliquie des heiligen Laurentius

Für die Reihe „Gladbacher Texte“ des Kühlen-Verlags hat Albert Damblon einen neuen Band geschrieben.

Der frühere Regionaldekan und Propst des Münsters, Albert Damblon, hat ein neues Buch für die Reihe „Gladbacher Texte“ des Kühlen-Verlags geschrieben. Es heißt „Eine königliche Geschichte“ und handelt vom Kampf um die Reliquie des heiligen Laurentius.

Über eine seltsame Leidenschaft des spanischen Königs Philipp II. wissen nur wenige Bescheid. Er sammelte Reliquien. Sein El Escorial war die Heimstatt für die sterblichen Überreste von mehr als 1000 Heiligen. Laurentius stand bei ihm in besonderer Gunst. Der König glaubte, er habe dem Heiligen einen Sieg auf dem Schlachtfeld zu verdanken. Deshalb tat er alles, um an seine Reliquien zu kommen.

Als er erfuhr, die Abtei Gladbach verwahre einen Schädelknochen des Märtyrers, setzte er Himmel und Hölle in Bewegung. Er bat den Kaiser und den Papst, ihn zu unterstützen. Der Abt sollte in die Knie gezwungen werden, damit er die kostbare Reliquie für den königlichen Palast herausrücke. Bis zum Tod Philipps dauerte der Streit, ohne dass der Kopf des Laurentius von Gladbach nach Madrid reiste. Der König hatte den Kampf endgültig verloren.

Albert Damblon, geb. 1947, war von 1998 bis 2008 Regionaldekan in Mönchengladbach und von 2003 bis 2013 Propst des Gladbacher Vitusmünster. Zur Geschichte der alten Hauptpfarrkirche veröffentliche er das Buch „Balderich und seine Kirche.“ Daneben beschrieb er die vier Heiligenfenster im Nordschiff der Münsterbasilika. Er ist Autor von mehreren religiösen Werken. Damblon lebt in Mönchengladbach. Das Vorwort zum neuen Buch verfasste Karlheinz Wiegmann, Direktor des Städtischen Museums Schloss Rheydt.

Die Schrift ist im B. Kühlen-Verlag erschienen und kostet 14,80 Euro (ISBN 978-3-87448-504-3).

Mehr von RP ONLINE