1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

BIS-Zentrum in Mönchengladbach stellt sein Jahresprogramm vor.

Kultur : BIS-Jahresprogramm: Alte Bekannte und neue Bühnengäste

Das BIS-Zentrum für offene Kulturarbeit hat sein neues Programm für das erste Quartal 2020 vorgestellt. In den Stadtvillen an der Bismarckstraße 97 und 99 erwartet den Besucher eine Mischung aus Musik, Theater, Literatur und Kino.

Das Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder macht es möglich, besondere Acts nach Mönchengladbach zu holen. Highlight im Januar ist der erneute Besuch von Overbeck in Person von Schauspieler Roland Jankowski. Bereits zum dritten Mal liest er, passend zu seiner Rolle als schräger Kommissar in der Serie „Wilsberg“, skurile kriminelle Kurzgeschichten. Da die bisherigen Auftritte im BIS immer sofort ausverkauft waren, wird es diesmal an zwei Abenden Tote geben. Für Samstag und Sonntag, 25. und 26. Januar, sind Restkarten vorhanden.

Die hauseigene Dinnertheater-Produktion „Hitzeperiode“ wird noch drei Mal spielen, bis das Ensemble unter der Leitung von Regisseurin Susa Weber am 30. April die Premiere ihres neuen Stückes feiert. In „Punkt Punkt Komma Strich“ lässt Joachim von der Heiden vom Theater monteure aus Köln vor den Augen junger Zuschauer zwischen drei und 8 Jahren aus Zeichnungen nach und nach eine Geschichte entstehen. Die Familienvorstellung findet am Sonntag, 9. Februar, statt. Tags später gibt es zwei Gruppenvorstellungen.

Beim größten Live-Musik-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit mehr als 1500 Teilnehmern, dem SPH Music Masters, können Nachwuchsmusiker ihr Können zeigen. Fachjury und Publikum stimmen ab. Die Vorrunden sind am 1. Februar und 4. April.

Eckart Breitschuh spielt mit dem Pianisten Greg Baker am 8. Februar Chansons von Jaques Brel in deutscher Sprache. Die Rock und Pop Cover Band Nightwork tritt am Samstag, 15. Februar, auf.

Zum Weltfrauentag am 8. März ist das Enseble Con Spirito zu Gast. Im Benefizkonzert sind Querflöte, Violoncello und Klavier zu hören. Die unterhaltsame Moderation beschäftigt sich mit der Rolle der Frau in der Musikgeschichte. Außerdem kommt „Abenteuer Südamerika“ mit Tobias Pelzer am 22. März vorbei.

In der Reihe „MittwochsKino“ stammen drei der sechs gezeigten Filme aus Deutschland, unter anderem der zweite Hape Kerkeling-Film „Der Junge muss an die frische Luft“ am 26. Februar.

Info Tickets unter www.bis-zentrum.info oder unter Telefon 02161 181300.

(RP)