1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Kultur

Aktion mit Tanz, Theater und Musik im Hans-Jonas-Park in Mönchengladbach

Kunstaktion in Mönchengladbach : Glowing Valentine: Literatur und Tanz im Kerzenschein

„Huma“, Volkshochschule und die Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte feierten die gute gemeinsame Nachbarschaft mit einer Valentinsaktion.

In dieser Nacht konterte der Hans-Jonas-Park das illuminierte Minto im sanft lodernden Gegenlicht. Brennende Kerzen seitlich der Stufen führten auf die Anhöhe und geradewegs ins muntere Treiben auf Höhe des Jugendzentrums.

Am Eckpunkt des imaginären Dreiecks von Volkshochschule, Stiftischen Humanistischen Gymnasium und Jukomm luden wärmende Feuer in Brennkörben und Sitzgruppen zum Verweilen ein. Wer mochte, konnte sich in Echtzeit auf einer Instagram-Wall wiederfinden. Menschen aller Altersgruppen hinterließen ihre Signaturen auf einer Kreativwand. Bevorzugtes Motiv war ein rotes Herz, Symbol der Liebe und an diesem Tag auch des heiligen Valentin, Patron der Liebenden.

„Glowing Valentine“ überschrieben die drei Veranstalter „Huma“, Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte und VHS ihr gemeinsames Projekt. Mit dem Treffen im Park betonten sie das Anliegen einer guten Nachbarschaft. „Wir wollen ein Zeichen setzen, und der Glowing Valentine’ ist dafür ein schönes Thema“, sagte Simone Houben von der Jugendkooperation Mönchengladbach-Mitte. „Der Abend spiegelt die komplette Kooperation zwischen uns als Nachbarschaft. Das alles ist so schön, das geht richtig ans Herz“, versicherte Martina Bußmann von der VHS.

Der Park war Bühne für junge Kreative mit einem kostenfreien Angebot von Theater-, Tanz- und Musikperformances. Der Literaturkurs des Gymnasiums führte Selbstgeschriebenes zum Thema Liebe auf. Ein Kunstlehrer hatte mit Schülern die Hecke zur Stepgesstraße mit bunten Ballons geschmückt, die farbige Lichtpunkte setzten.

Thomas Hollkott war begeistert angesichts der Atmosphäre. „Es ist schön, dass eine solche Aktion die nachbarschaftlichen Beziehungen stärkt. Wir starten auch schon bald ein Tanzprojekt mit dem Jukomm“, erzählte der Schulleiter des „Huma“.

Kaltrina und Will, Dozenten für Tanz an der VHS, inszenierten über einer Herzform einen Valentinstanz. Mit synchron fließenden wie auch gegenläufigen Bewegungen erzählte das Duo von Einverständnis, Sehnsucht und Eigenständigkeit. Dabei entfaltete es zugleich ein poetisch anmutendes Sinnbild der Nachbarschaft.

Angela Wilms-Adrians