1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Kühlen: Viel Neues entsteht hinter Altem

Mönchengladbach : Kühlen: Viel Neues entsteht hinter Altem

Aus der Vogelperspektive wird deutlich, was sich auf dem Kühlen-Gelände schon getan hat. Hinter der historischen Backsteinfassade entsteht ein Neubau für das Unternehmen Media Central. Dann werden noch Wohnhäuser gebaut.

Die Revitalisierung historischer Gebäude - das ist genau sein Ding. Und ein gutes Marktsegment. Der Architekt Holger Hartmann hat Erfahrung mit dem Zusammenfügen von Alt und Neu. In Hamburg hat er beispielsweise an den Großen Bleichen eine historische Fassade komplett filetiert und an anderer Stelle saniert und restauriert. Um sie anschließend vor den Neubau zu setzen, der in der Zwischenzeit hochmodern auf dem Grundstück dahinter entstanden war.

Ähnliches geschieht an der Neuhofstraße. Die Firma Schleiff Denkmalentwicklung aus Erkelenz bebaut das Areal. Architekt ist Holger Hartmann. Aus der Luft betrachtet ist schon einiges auf dem Gelände der ehemaligen Kühlen-Druckerei zu sehen. Markanter Hingucker ist die historische Backsteinfassade, die beim Abriss sorgsam geschützt wurde. Sie wird das vertraute Gesicht einer völlig neuen Architektur sein, die dahinter entsteht.

Von 1825 bis 2002 hatte die traditionsreiche Druckerei an der Neuhofstraße ihren Sitz. Dann kam die Insolvenz, das Gebäude stand seitdem leer. Immer wieder äußerten Investoren Interesse an dem Gelände. Letztlich nahmen alle wieder Abstand. Schleiff und Hartmann scheinen das ideale Gespann für dieses Grundstück zu sein, das den Namen Kühlen-Quartier erhalten hat. "Das Zusammenspiel von Altem und Neuem wird das Image des gesamten Viertels aufwerten", ist sich der Architekt, der mit seinem Büro selbst in Eicken residiert, sicher. Tatsächlich ist das alte Stadtviertel vor allem durch das Engagement seiner Bürger in einem konstanten Aufschwung. In Eicken wird gelebt, gearbeitet und gefeiert.

  • Mönchengladbach : Hier entsteht das Quartier B. Kühlen
  • Mönchengladbach : Quartier Kühlen: Boden wird gereinigt
  • Stefan Göttling schaut sich auf dem
    Bauvorhaben in Hilden : Am Bahnhof entsteht ein neuer Gewerbepark

Stefan Hamacher war lange auf der Suche nach einem neuen Domizil für seine expandierende Firma Media Central, die derzeit noch an der Schwalmstraße in Rheydt zu finden ist. Das Unternehmen organisiert - als Marktführer - die Werbelogistik und Haushaltswerbung für große, mittlere und kleine Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Dazu gehört alles rund um die Haushaltswerbung - von der Erstellung eines Prospekts bis zu dessen Ziel, dem Briefkasten. Der Unternehmer tummelt sich aber auch zunehmend im digitalen Bereich. Auf dem vorderen Bereich des Areals - zur Neuhofstraße hin - plant Holger Hartmann eine Gastronomie mit Außenterrasse. "Dazu wird es Kunst geben, beispielsweise Skulpturen", sagt Hartmann.

Und hinter dem Unternehmen Media Central - zur Schwogenstraße hin - sollen in einem weiteren Bauabschnitt Wohnhäuser gebaut werden. Dabei soll die gesamte Fläche autofrei bleiben. Und von der Neuhofstraße gibt es einen Durchgang durch das Media Central-Gebäude bis hin zu den Wohngebäuden. 80 bis 100 Wohnungen sollen entstehen. Das Konzept: Wohnen, Arbeiten, Freizeit verbringen.

In der Tiefgarage, die derzeit gebaut wird, finden die Autos der Bewohner und der Angestellten ausreichend Platz. Das gesamte Areal wird begrünt. Schon in Kürze soll die Grundsteinlegung sein. "Auf jeden Fall noch in diesem Jahr."

(RP)