Mönchengladbach: Küchenbrand: Feuerwehr rettet Pflegebedürftige

Mönchengladbach: Küchenbrand: Feuerwehr rettet Pflegebedürftige

Die Feuerwehr ist in der Nacht zu gestern gegen 23.40 Uhr zu einem Brand an der Carl-Schurz-Straße gerufen worden. Gemeldet worden war, dass in einer Küche eines Dreifamilienhaus ein Feuer in der Küche ausgebrochen sei, wobei eine pflegebedürftige Person sich noch im Gebäude aufhalten sollte. Die Leitstelle alarmierte sofort die im Bereich Rheydt zuständige Feuer- und Rettungswache III und zur Verstärkung ein weiteres Löschfahrzeug von der Feuer- und Rettungswache II aus Holt. Zudem wurden der Rettungsdienst und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr hinzugerufen.

Die Straße wurde für die Dauer der Lösch- und Rettungsarbeiten von der Feuerwehr und einen Streifenwagen der Polizei gesperrt. An der Einsatzstelle stellten die Wehrleute fest, dass der Treppenraum bereits verraucht war. Die Hausbewohner waren von den ausgelösten Rauchwarnmeldern geweckt worden. Sie erklärten, dass alle Bewohner bereits in Sicherheit waren, bis auf die pflegebedürftige Person oberhalb der brennenden Wohnung im ersten Obergeschoss. Diese wurde als Erstes von der Feuerwehr gerettet. Ein weiterer Trupp der Feuerwehr ging unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor.

Das Feuer war in der Küche der Wohnung ausgebrochen und hatte bereits auf die Decke übergegriffen. Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen. Nach etwa einer Stunde durften die Bewohner im Erdgeschoss und im zweiten Obergeschoss zurück in ihre Wohnungen. Die Familie aus der Brandwohnung wurde bei Angehörigen untergebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(OTS)