1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Kreiswehrersatzamt: Keine Kündigungen vorgesehen

Mönchengladbach : Kreiswehrersatzamt: Keine Kündigungen vorgesehen

Im Zuge der Bundeswehrreform wird auch das Gladbacher Kreiswehrersatzamt geschlossen. Betriebsbedingte Kündigungen der 42 Mitarbeiter seien ausgeschlossen, teilte gestern eine Sprecherin mit.

Sie sollten nach Möglichkeit in der Bundeswehr oder aber in anderen Bundesbehörden weiterbeschäftigt werden. Ältere Mitarbeiter könnten Altersteilzeit beantragen. Seit Jahresbeginn hätten bereits 13 Mitarbeiter die Stelle verlassen und seien auf andere Posten gewechselt, so die Sprecherin weiter. Ob in Mönchengladbach künftig eines der bundesweit 110 neuen Karriereberatungsbüros stationiert wird, sei derzeit noch nicht bekannt.

(RP)