Mönchengladbach Kommentar: Weit aus dem Fenster gelehnt

Mönchengladbach · Die Vorwürfe der Mönchengladbacher Jungsozialisten wiegen schwer. Bestätigen sie sich, dann haben die Mönchengladbacher CDU und Michael Weigand ein Riesenproblem. Wenn nicht, dann bewegen sich die Jungsozialisten auf dünnem, sehr dünnem Eis.

Weigand ist sicher, Beweise für seine politische Haltung und die Unrechtmäßigkeit vorlegen zu können, wie er auf diese Liste geriet. Die will er jetzt vorlegen. Dass jemand auf einer Liste einer Gruppierung erscheint, die vermeintlich zu den Guten zählt, entbindet die Jusos nicht, dies auch zu prüfen. Der SPD-Nachwuchschef Robert Peters hat sich weit aus dem Fenster gelehnt. Vielleicht zu weit. Denn sollte er mit seiner Anschuldigung falsch liegen, ist es mit einer Entschuldigung nicht mehr getan. Denn bei der derzeitigen Diskussion um die rechte Szene kann die womöglich vorschnelle Veröffentlichung für einen Angegriffenen böse Konsequenzen haben. DIETER WEBER

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort