1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Karstadt in Rheydt nicht unter den schlechtesten Häusern

Mönchengladbach : Karstadt in Rheydt nicht unter den schlechtesten Häusern

Einem Medienbericht zufolge finden sich die fünf Karstadt-Filialen, die demnächst geschlossen werden, nicht unter den größten Verlustbringern des Konzerns. Auch das Haus in Mönchengladbach wies zuletzt bessere Zahlen auf als mindestens zehn weitere Häuser.

Wie das Magazin "Focus" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, sind die Häuser in Rheydt, Neumünster, Dessau, Bottrop und Recklinghausen Teil einer Liste aus dem Jahr 2014, in der 23 Karstadt-Filialen mit negativen Ebitda (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) aufgelistet werden. Zu den zehn Häusern mit den größten Verlusten gehören sie laut "Focus" aber nicht.

Ausschlaggebend für den Entschluss zur Schließung seien jedoch neben den Gewinnen und Verlusten auch Bewertungen des Gesamtumfeldes der Standorte gewesen.

Das Warenhaus in Düsseldorf soll im Jahr 2013 die höchsten Verluste gehabt haben. Der "Focus" spricht von sechs Millionen Euro Miesen.

(ots)