Galasitzung in Mönchengladbach: Wo Prinz Guido II. auf Ex-Prinz Guido I. trifft

Galasitzung in Mönchengladbach : Wo Prinz Guido II. auf Ex-Prinz Guido I. trifft

Bei der Galasitzung der KG Alles onger ene Hoot Hardterbroich geht es familiär zu. Viel Programm kommt aus den eigenen Reihen.

Viel Platz bietet das Hardterbroicher Pfarrheim nicht und mit rund einhundert Besuchern ist die ausverkaufte Galasitzung der KG Alles onger ene Hoot Hardterbroich auch nicht gerade die größte Veranstaltung. Doch sie ist handgemacht. Karneval mit Herz. Pur und so wie echte Karnevalisten es sich wünschen.

Im Hardterbroicher Karneval kennt jeder jeden und deshalb dauert es auch nicht lange, bis die Stimmung im Pfarrheim brodelt. Man feiert unter Freunden, mit Menschen, die man gern hat. Zwar bietet das Programm einige eingekaufte Künstler, doch im Mittelpunkt stehen die Tanzdarbietungen aus eigenen Reihen. Und die begeistern. Besonders nett: Kinderprinzessin Lena II. Weil der singende Hoppediz der Gesellschaft krank im Bett lag, stand sie bei der Galasitzung mit den Mariechen auf der Bühne und improvisierte zum Lied des Hoppediz, das per CD eingespielt wurde, einen kurzfristig einstudierten Tanz. Da hüpfte auch der neue Sitzungspräsident und Ex-Prinz Guido Ferfers mit.

Er sorgte zusammen mit seinem Namensvetter für den kuriosesten Moment des Abends. Als das Prinzenpaar zusammen mit MKV-Vize Markus Hardenack auf der Bühne stand, sagte Prinz Guido II.: "Ihr fragt euch, warum ich Guido der Zweite bin? Weil der Kerl hier neben mir mal Guido der Erste war." Und darauf lege Ferfers noch heute wert, schob der Prinz hinterher. Beide verbindet neben dem Namen auch die schwarz-weiße Uniform der Großen Rheydter Prinzengarde. Niersia Verena freute sich, im Wohnzimmer, wie die Hardterbroicher ihr Pfarrheim nennen, zu sein. Die Stimmung sei dort immer besonders gut. Und damit hatte sie auch an diesem Abend Recht.

Die kleine, die mittlere und die große Garde der KG Alles onger ene Hoot zeigten ihre Darbietungen und bekamen dafür viel Applaus. Tänzerischer Höhepunkt der Galasitzung war jedoch der Auftritt der Hardterbroicher Showtanzgarde Surprise & Fantasy, der derzeit besten Showformation, die es in Mönchengladbach gibt. Sie vertanzt in dieser Session die Geschichte eines Gefängnisausbruchs in schicken blau-schwarzen Kostümen. Ein echter Hingucker. Für die meisten Lacher sorgte Bauchredner Gerard. Zuerst zankte er sich mit seinem Raben Emilio. Der erklärte, der Bauchredner habe seine Frau im Zoo kennengelernt. "Wie hat sie dich da eigentlich rausbekommen?", wollte der vorlaute Vogel wissen. Im Übrigen sei der Redner nicht mehr der Jüngste und gehe auf Ü-50-Partys. "Die Türsteher dort kontrollieren die Pflegestufe", erklärte Emilio. Dann kam ein zweiter Vogel, Richard Wotan Amadeus, hinzu und der Spaß nahm seinen Lauf. Ein Zwiegespräch lieferten sich im Verlauf der Galsitzung zudem die zwei Lausbuben mit ihrem Programm der vergangenen Session.

Zu Beginn des Abends hatten bereits "De 5 Fleje" für musikalische Unterhaltung gesorgt. Richtige Partystimmung verbreiteten am Ende der Galasitzung aber die Röbedeuler. Die Band spielte eine Mischung aus eigenen Stücken, Schlager und Coverversionen kölscher Karnevalshits.

Das kam beim Publikum im Pfarrheim so gut an, dass es gleich mehrere Zugaben forderte und der Auftritt zu einem einstündigen Minikonzert mutierte. So nahm die Galasitzung ein Ende, das besser kaum sein konnte. Das Programm hatte sich von einer gemütlich familiären Atmosphäre zu einer Stimmung entwickelt, die locker mit jeder karnevalistischen Großveranstaltung mithalten kann.

(RP)