1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Karneval in Mönchengladbach

Rheindahlen: Veedelszoch: Karneval für Groß und Klein

Rheindahlen : Veedelszoch: Karneval für Groß und Klein

"Habt ihr das tolle Wetter mitgebracht? Prima"", schallt es durch die Lautsprecher des ersten bunten Karnevalswagen. Mit einem kräftigen "Halt Pohl"" begrüßen Groß und Klein bei strahlendem Sonnenschein die närrische Parade. Süßigkeiten und Konfetti werden durch die Luft geworfen und die Besucher tanzen zur Musik der aufwändig gestalteten Wurfwagen.

Der Veedelszoch Rheindahlen lockte mit über 50 mitlaufenden Karnevalsgruppen insbesondere Familien auf die Straße, um gemeinsam die fünfte Jahreszeit zu feiern. Angefangen auf der Broicher Straße zogen die Jecken durch Rheindahlen und warfen Chips, Bonbons und Bälle. Ihre Tochter Clara freut sich besonders auf das Popcorn, erzählt Mutter Christiane Schumacher. Sie ist mit der Einjährigen, Claras vierjährigem Bruder Ben und ihrer eigenen Mutter gekommen, um die Parade im Heimatort anzusehen. "Das ist besonders für die Kinder schön, weil es extra für Kinder gemacht ist", sagt die 30-Jährige.

Neben den traditionellen Funkemariechen und den Narrenkappen, ziehen Kakteen und Charaktere des Videospiels "Super Mario" durch das Wohngebiet. Ein besonders ausgefallenes Kostüm hat sich die Gruppe der Bildungs-Perle ausgedacht. Sie verteilten die heiß begehrten Süßigkeiten verkleidet als Webrahmen. Die größte Gruppe trommelte die Will-Sommer-Grundschule aus Rheindahlen zusammen. Neben Süßigkeiten für die kleinen Zuschauer verteilten sie Zwiebeln an die Erwachsenen.

Die 36-jährige Bianca schaut das närrische Treiben mit ihrem Mann und den vier Kindern an. Sie stehen vor der eigenen Haustüre, denn der Zug zieht genau dort vorbei. Als der rote Karnevalswagen der "Namenlosen Narren" zu sehen ist, ist Sam Michael begeistert von den vielen verkleideten Panzerknackern an Bord. "Die finde ich am besten", sagt der Sechsjährige. Er selbst ist als Pirat verkleidet, für den jungen Narren selbstverständlich. "Wir waren selber im Karnevalsverein, das kriegt man nicht mehr raus", erzählt Mutter Bianca und lacht.

Nach einer Gruppe mit Verkleidungen aus dem Animationsfilm "Findet Nemo" und aufwändig gebauten Taucher-Kostümen beginnt das Finale. Mit der Aufschrift "Rheindahlener Qualletäten" zieht der blaue Wagen des KG Potz OP' über die Görresstraße. Mit Musik und Konfetti tanzen die als Quallen verkleideten Jecken vorbei und werfen die letzten Süßigkeiten für heute in die Menge.

(irz)