1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Karneval in Mönchengladbach

Karneval: Kinderprinzenpaar zu Besuch in der Klinik und in der eigenen Schule

Karneval : Kinderprinzenpaar zu Besuch in der Klinik und in der eigenen Schule

Ihnen geht es gerade nicht so gut. Sie tragen Verbände, haben einen Fuß eingegipst oder sitzen gar im Rollstuhl. Für Kinder ist so etwas besonders schlimm, und in der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses kann es schon einmal so richtig langweilig werden.

Ein bisschen Spaß hilft da Wunder und der gebrochene Arm tut für einige Minuten auch nicht mehr so weh. Um die kleinen Patienten der Rheydter Kinderklinik ihre Schmerzen einmal vergessen zu lassen, kam nun das Kinderprinzenpaar zu Besuch. Prinz Cedric I. und Prinzessin Vanessa I. marschierten zusammen zusammen mit der Kinderprinzengarde in die Klinik ein und boten auf einem Flur des Krankenhauses ein kleines närrisches Programm. "Wir sorgen schon für Ablenkung und manchmal kommt ein Zauberer vorbei, aber der Besuch des Kinderprinzenpaars ist schon ein Höhepunkt im Jahr", sagt Marie Wester, die in der Klinik arbeitet. Auf ihrem Kopf trägt sie ein rot-graues Schiffchen. Das ist kein Zufall, denn Marie Wester war in der Session 2002/03 selber Kinderprinzessin der Stadt. Darum war es auch kein Problem für sie, zusammen mit Oberarzt Dr. Wolfgang Biskup Stippeföttche zu tanzen. Der alte Funkentanz ist in der Kinderklinik besonders beliebt, denn alle dürfen mitmachen. Die kleinen Patienten, die sich sogar verkleidet hatten, wippten zusammen mit der Kinderprinzengarde über den Flur und strahlten. Genau das wollte das Kinderprinzenpaar mit seinem Auftritt natürlich auch erreichen. "Wir freuen uns, euch zu besuchen und sind wirklich gerne zu euch gekommen", sagte Prinz Cedric I.. Prinzessin Vanessa hat einen Wunsch: "Ich hoffe, dass ihr bald alle gesund werdet, und dann an Veilchendienstag mit uns feiern könnt."

Auch ein Kinderprinzenpaar muss zur Schule - diesmal stand aber der offizielle Besuch in der Gesamtschule Volksgarten bei Klasselehrer Johannes Stüver und einigen Schülern an. Foto: Detlef Ilgner

Der Besuch in der Kinderklinik des Elisabeth-Krankenhauses war nicht der einzige an diesem Tag. Das Kinderprinzenpaar besuchte auch die Gesamtschule Volksgarten. Dort geht Prinz Cedric, wenn er nicht gerade sein Ornat trägt, in die zehnte Klasse. "Wir hatten schon öfters Kinder, die im Karneval aktiv sind, aber ein Prinz war noch nie dabei", erzählt Johannes Stüver. Der Klassenlehrer des Kinderprinzen hat völlig neue Seiten an seinem Schüler entdeckt. "Er geht aus sich raus. So etwas beobachten wir öfters bei Schülern, zum Beispiel bei Theaterstücken", sagt der Lehrer. Die schulischen Leistungen leiden nicht unter dem Dasein als Prinz. "Er teilt uns mit, wann er Termine hat und wir stellen ihn dann frei", sagt Schulleiterin Carolin Mühlen. Empfangen wurde das Kinderprinzenpaar von Schülern der fünften Klasse. "Ich kann mich nur bedanken, dass unsere Schulen uns so unterstützen", sagte Prinzessin Vanessa I. An Prinz Cedric I. hatten die Schüler viele Fragen. Vor allem wollten sie aber eines wissen: "Warum trägst du eine Strumpfhose?" "Weil das Tradition ist und zum Ornat dazu gehört", antwortete die Tollität.

CHRISTIAN LINGEN

(cli)